Veranstaltungshighlights im März 2019 - Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien
Schließe Submenü

Veranstaltungshighlights im März 2019

Freitag15.02.201913:12 Uhr

Die Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (MUK), ein Unternehmen der Wien Holding, startet mit zahlreichen Highlights in ein ereignisreiches neues Semester.

Der Universitätslehrgang Klassische Operette eröffnet mit Tanz-Signale 2019 die neue Veranstaltungssaison. Der diesjährige Abschlussjahrgang Schauspiel stellt ein vorläufig letztes Mal sein Können in der Bachelor-Präsentation Schauspiel unter Beweis. TänzerInnen der MUK gestalten in Zusammenarbeit mit der freien Wiener Szene das Rahmenprogramm zur Ausstellung Alles tanzt. im Theatermuseum. Ganz besondere Werke der Klassik, wie Haydns Sinfonie Nr. 26 sind beim gleichnamigen Konzert Lamentatione: Konzert des Barockorchesters der MUK zu hören. Bei MUK/tanzt/juniors präsentiert der Vorbereitungslehrgang Tanz seine gemeinsam mit den Lehrenden entwickelten und einstudierten Choreografien. Anlässlich seines 85. Geburtstags widmet sich nicht nur die diesjährige Carte blanche à Krzysztof Penderecki den besonderen Kammermusik-Stücken des Künstlers, sondern auch das Symposium Individualismus in Zeiten der Avantgarde des Instituts für Wissenschaft und Forschung (IWF) der MUK setzt sich mit aktuellen Forschungsfragen zu seinem Werk auseinander.


Tanz-Signale 2019
Die Geburt der Wiener Operette: musikalische und historische Wurzeln

Von 14. bis 17. März 2019 finden zum wiederholten Mal die vom Wiener Institut für Strauss-Forschung ins Leben gerufenen Tanz-Signale statt. Der Universitätslehrgang Klassische Operette (Leitung: Wolfgang Dosch) setzt sich künstlerisch sowie wissenschaftlich mit dem österreichisch-wienerischen Singspiel, den Zaubermärchen und weiteren Gattungen, die als Wurzeln der „Wiener Operette“ im eigentlichen Sinne gedient haben, auseinander. Anlässlich seines 200. Geburtstags wird das Programm dem Operettenkomponisten Franz von Suppé (1819—1895) musikalischen Tribut zollen!  

Ein Projekt des Instituts für Wissenschaft und Forschung der MUK in Kooperation mit dem Wiener Institut für Strauss-Forschung (WISF).

Termin: Fr, 15. März 2019, 10.00 – 13.00 Uhr
Veranstaltungsort: Vivaldi-Saal im ÖJAB-Haus, Johannesgasse 8, 1010 Wien
Eintritt frei


Bachelor-Präsentation Schauspiel

Dominik Dos-Reis, Sofia Falzberger, Selina Graf, Marius Huth, Lorena Emmi Mayer, Ferdinand Nowitzky, Peter Rahmani und Lara Sienczak stehen bereits immer wieder auf Bühnen oder vor Filmkameras im In- und Ausland. Ein (vorläufig) letztes Mal präsentiert sich der diesjährige Abschlussjahrgang des Studiengangs Schauspiel nun im MUK.theater. Gezeigt werden an diesem Abend selbstständig zusammengestellte Programme aus Szenen und Monologen, die die jungen SchauspielerInnen während ihrer vierjährigen Ausbildung erarbeitet und letztlich mit einem Feinschliff versehen haben. Im Publikum befindet sich eine namhafte Prüfungsjury, die die Auftritte beurteilt. „Toi, toi, toi!“ den zukünftigen TrägerInnen des Titels „Bachelor of Arts“.

Termine: Mi, 20. März 2019, 17.00 Uhr, Do, 21. März 2019, 19.00 Uhr
Veranstaltungsort: MUK.theater, Johannesgasse 4a, 1010 Wien
Eintritt frei
Zählkarten ab einer Woche vor der Veranstaltung bei den PortierInnen der MUK erhältlich


Alles tanzt.
Kosmos Wiener Tanzmoderne

Wien zählte bis in die 1930er Jahre zu den internationalen Umschlagplätzen für modernen Tanz. Die Ausstellung, die das Theatermuseum in Kooperation mit der MUK ausrichtet, unternimmt den Versuch, die für die europäische Tanzmoderne zentralen Tänzerinnen und Choreografinnen wie Grete Wiesenthal, Gertrud Bodenwieser und Rosalia Chladek in die große Wien-Erzählung einzuschreiben. Die von Andrea Amort kuratierte und Thomas Hamann gestaltete Schau verbindet den gesellschaftskritischen Geist von damals mit modernen Statements von bekannten ChoreografInnen wie Doris Uhlich.

Im Zuge der Ausstellung gestalten TänzerInnen der MUK sowie der freien Wiener Szene ein Rahmenprogramm mit Rekonstruktionen und Reenactments der historischen Soli von Rosalia Chladek im Eroica-Saal des Theatermuseums.

In Kooperation mit dem Theatermuseum.

Termine:
Ausstellungseröffnung: Mi, 20. März 2019, 18.00 Uhr
Performance „Rosalia Chladek Reenacted“: Fr, 29. & Sa, 30. März 2019, jeweils 19.30 Uhr und So, 31. März 2019, 11.00 Uhr
Veranstaltungsort: Theatermuseum, Lobkowitzplatz 2, 1010 Wien
Kartenpreise:
Ausstellung: € 12,– (ermäßigt € 9,–)
Tanzperformances: € 22,–/12,–
Karten erhältlich unter +43 1 525 24 3460, info@theatermuseum.at oder www.theatermuseum.at


Lamentatione: Konzert des Barockorchesters der MUK
Werke von Joseph Haydn und Joseph Martin Kraus

Im kommenden Orchesterkonzert widmet sich das Barockorchester der MUK ganz besonderen Werken der Klassik. Neben seiner ausdrucksstarken Sinfonie Nr. 80 d-moll steht auch die Sinfonie Nr. 26 Lamentatione, in welcher Joseph Haydn Melodien aus einem gregorianischen Passionsspiel verarbeitete, auf dem Programm. Mit der Sinfonie c-moll VB 142 von Joseph Martin Kraus wird zum Abschluss eine wahre Rarität und Kostbarkeit der Klassik zu hören sein. Der Hofkapellmeister des schwedischen Königs Gustav III. lernte auf einer Reise in den Jahren 1782/83 Haydn persönlich kennen — genau in dieser Zeit (1783—1786) entstanden auch diese Sinfonien.

Termine: Di, 26. März 2019, 19.30 Uhr
Veranstaltungsort: Hofburgkapelle, Hofburg/Schweizerhof, 1010 Wien
Karten: € 15,— (ermäßigt € 9,—)
Karten an der Kassa der MUK erhältlich unter +43 1 512 77 47 - 255 oder kassa@muk.ac.at


MUK/tanzt/juniors
Vorbereitungslehrgang Tanz

Mit einem vielfältigen und abwechslungsreichen Programm stellen die zehn- bis fünfzehnjährigen Tänzerinnen und Tänzer des Vorstudiums Tanz ihr Können unter Beweis. Die Begeisterung zu tanzen und die Freude am kreativen Schaffen beim gemeinsamen Erarbeiten der Choreografien zeigen sich in den abwechslungsreichen Präsentationen von MUK/tanzt/juniors.
Die unterschiedlichen Stücke aus den Unterrichtsfächern Klassischer Tanz, Zeitgenössischer Tanz, Historischer Tanz, Charaktertanz, Akrobatik und Rhythmik bieten den ZuschauerInnen einen Einblick in die Vielfalt der Tanzausbildung an der MUK.
Die Choreografien wurden von den Lehrenden des Vorbereitungslehrgangs Tanz mit den jungen Tänzerinnen und Tänzern entwickelt und einstudiert.

Termin: Do, 28. März 2019, 16.00 Uhr und 19.30 Uhr
Veranstaltungsort: MuTh - Konzertsaal der Wiener Sängerknaben, Am Augartenspitz 1, 1020 Wien
Karten: € 18,—/14,— (ermäßigt € 13,—/10,—)
Rollstuhlplätze: € 9,—
Karten erhältlich unter +43 1 347 80 80,  tickets@muth.at oder www.muth.at


Carte blanche à Krzysztof Penderecki

Im Mittelpunkt dieses Konzerts steht die Kammermusik, jene Gattung, bei der „man die eigentliche Größe eines Komponisten“ erkennt (Krzysztof Penderecki). Während die frühen Streichquartette der 1960er-Jahre von Krzysztof Penderecki eine radikale avantgardistische Kompositionsweise widerspiegeln, zeigen sich im Spätwerk Rückbezüge auf den klassischen Kanon (z. B. Franz Schubert) und persönliche Kindheitserinnerungen (Klezmermusik). Das Repertoire für das Konzert wird vorab im Rahmen einer Meisterklasse mit dem Komponisten und den Studierenden erarbeitet.

Begleitend findet anlässlich des 85. Geburtstags von Penderecki am 28. und 29. März 2019 im Vivaldi-Saal des ÖJAB-Hauses (Johannesgasse 8, 1010 Wien) das Symposium Individualismus in Zeiten der Avantgarde des Instituts für Wissenschaft und Forschung (IWF) der MUK statt, bei dem aktuelle Forschungsfragen zu seinem Werk dargestellt und debattiert werden. Ein Gespräch mit dem Komponisten ist ebenso vorgesehen. Ein Projekt des Instituts für Wissenschaft und Forschung der MUK in Kooperation mit dem Wiener Institut für Strauss-Forschung (WISF).

Termin: Fr, 29. März 2019, 20.00 Uhr
Veranstaltungsort: Wiener Musikverein, Gläserner Saal/Magna Auditorium, Musikvereinsplatz 1, 1010 Wien
Karten: € 21,—/18,—/Stehplatz 5,—
Abendkassa für Studierende €11,—
Karten erhältlich unter +43 1 505 81 90, tickets@musikverein.at oder www.musikverein.at


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK