News - Artikel

05.10.2016 — Wissenschaft und Forschung | Event

Susana Zapke hält Gastvortrag zu Herzog Rudolf IV. bei internationaler Tagung in Wien

Prorektorin Univ.-Prof. Dr. Susana Zapke hält im Rahmen der internationalen Tagung „St. Stephan in Wien. Die Herzogswerkstatt“ einen Vortrag zum Thema „Musik, Aufführung und Öffentlichkeit. Zum Repräsentationsbegriff Herzog Rudolf IV.“

Als Pfarrkirche der Wiener und Wienerinnen, Repräsentationsobjekt der Landesfürsten und schließlich als Bischofskirche hat sich das Aussehen von St. Stephan über mehrere Jahrhunderte verändert. Besonders Herzog Rudolf IV. (1339—1365) gilt gemeinhin als großzügiger Bauherr der gotischen Kirche. Die sogenannte „Herzogswerkstatt“ soll damals auch, wohl im Auftrag Rudolfs IV., für die figurale Ausstattung der Kirche gesorgt haben, wozu im allgemeinen das Singer- und Bischofstor des Kirchenlanghauses, die Fürstenfiguren am Südturm und der Westfassade sowie die Liegefiguren des Fürstenpaares am Kenotaph gezählt werden.
Doch welches Ausstattungsprogramm und Baukonzept schwebten dem Herzog tatsächlich vor, als er die Pfarrkirche der Wienerinnen und Wiener zur Fürstengrablege auswählte? Welche Visionen verfolgte er für seine Repräsentation und seine Memoria? Und wie gestaltete sich der Bauverlauf der Kirche in ihrem zeitgenössischen Umfeld nach dem plötzlichen Tod des ehrgeizigen Landesfürsten im Jahr 1365? Die Tagung nähert sich diesen Fragestellungen mit zahlreichen Beiträgen, die erstmals in der 200jährigen Forschungsgeschichte zu St. Stephan auf Basis von fundierten Quellenstudien erarbeitet wurden.

Susana Zapke hält am Mittwoch, 12. Oktober, von 16.15—17.00 Uhr den Vortrag Musik, Aufführung und Öffentlichkeit. Zum Repräsentationsbegriff Herzog Rudolf IV.

Infos zu Veranstaltung:
St. Stephan in Wien. Die „Herzogswerkstatt“
12.—14. Oktober 2016
Curhaus, Stephansplatz 3, 1010 Wien

http://arthist.net/archive/13268

(Tagungsgebühr pro Tag 15 € / gesamt 30 €;
Studierende: pro Tag 10 € / gesamt 20 €)
Um Anmeldung wird bis 1. Oktober2016 per E-Mail an herzogswerkstatt(at)univie.ac.at gebeten

  • Bookmark and Share