Forschungsprojekte mit Fördermitteln der Europäischen Union

Through the text ... faces 2012/13

© Joël Faivre
© Joël Faivre
© Joël Faivre
© Joël Faivre
© Joël Faivre
© Joël Faivre

ERASMUS-Intensivprogramm (IP)
Folgeprojekt zu IP: Durch das Bild — Through the Image. The Secret of My Bag (2010)
Intensivphase 25. August — 7. September 2013, Dijon

Von 25. August bis 7. September 2013 fand am Conservatoire de Dijon die Intensivphase des ERASMUS-Projekts statt. Studierende und Lehrende aus den Bereichen Tanz, Theater und Musik aus fünf verschiedenen Ländern arbeiteten in Workshops und improvisativen Performances zusammen.

Eine spannende Fortsetzung fand diesen Sommer das Erasmus-Intensivprogramm Through The Image. The Secret Of My Bag, das 2010 von der KONSuni initiiert wurde. Erneut fanden sich nun Studierende und Lehrende aus den Bereichen Tanz, Theater und Musik der Academy of Performing Arts Bratislava (Slowakei), der Mimar Sinan Fine Arts University Istanbul (Türkei), dem Conservatoire à Rayonnement Règional de Dijon (Frankreich) und der Konservatorium Wien Privatuniversität sowie der beiden neuen Partnerinstitutionen Gheorghe Dima Music Academy (Rumänien) und PESM Bourgogne (Frankreich) zusammen, um eine Neuauflage unter dem Titel Through the Text…Faces zu konzipieren. Dieses Mal bildeten neben Fotografien von Stephan Röhrle, Texte Jiddu Kroshnamurtis Ausgangspunkt für die abschließenden Performances. In kontinuierlicher Arbeit wurden bereits während des gesamten Studienjahres 2012/13 Vorbereitungen an den teilnehmenden Unis für das Projekt geleistet, zur Intensivphase traf man sich schließlich von 25. August bis 7. September 2013 in Dijon.

 

EduMEMA, Central European Music Academy, EU-Projekt 2011/2012

© privat
© privat
© privat

Masterclasses – Concerts, Exhibitions – Educational Projects, Music – Dance – Photography
Abteilung Alte Musik der KONSuni als Partneruniversität


Im Verlauf des Studienjahres 2010/2011 erfolgte die Einreichung und im Sommersemester 2011 der positive Bescheid für das EU-Projekt EduMEMA 2012, Central European Music Academy mit der KONSuni als Partneruniversität, vertreten durch die Abteilung Alte Musik. Die Durchführung des EU-Projekts erfolgt mehrjährig von 2011-2013, die künstlerisch/pädagogische Beteiligung der Abteilung Alte Musik fand im Mai 2012 statt.

Der Schwerpunkt 2012 lag auf der historischen Aufführungspraxis auf modernen Instrumenten. Zentrales Thema war die Musik der 18. Jahrhunderts, die offene Problemstellung ermöglichte den Studierenden nicht nur ihre eigenen Präferenzen einzubringen, sondern führte zur Mitgestaltung des Curriculums.
Kernangebot waren wiederum instrumentale Meisterklassen und Seminare, in deren Rahmen SpezialistInnen ihr Fachwissen weitergaben.

Project Summary of EduMEMA

Interaction between various artistic domains (cultural heritage, performing and visual arts, architecture) and 12 activities travelling to the participating countries (music, dance, photography, exhibitions, composition for EU, 'classical' street festival, master classes & lectures & round-tables, cultural touristic talks, fringe) is underlined by the artistic and academic referees and guarantors/ artists and professors from across Europe.

Outreach countries: SK, CY, AT, TR, CZ, PL, HU, DE, FR, IT, NL, BE, ES, GR, GB, EE, LT, LV.
Target groups: wide public and specialized audiences, university students of art disciplines, young professionals, art teachers on all levels, cultural staff and workers on various institutional levels, 'cultural tourists' from EU.

Durch das Bild - Through the Image. The Secret of My Bag

© Wolfgang Simlinger
© Wolfgang Simlinger
© Wolfgang Simlinger

Erasmus-Intensivprogramm 2009/2010
Intensivphase 30. August - 10. September 2010, Wien


Gesamtproduktionsleitung und –konzeption: Mag.a Dr.in Eveline Theis
Künstlerische Konzeption: Peter Ender und Elena Luptak

Im Rahmen eines Erasmus-Intensivprogramms fanden vom 30.08.-10.09.2010 improvisative Performances und Workshops mit Tanz, Schauspiel- und Musikstudierenden aus vier Ländern an der KONSuni statt.  Für die Kooperation, die auf eine Initiative der Abteilungen Schauspiel und Tanz der Konservatorium Wien Privatuniversität zurückgeht, konnten mit dem Conservatoire à Rayonnement Régional de Dijon (Frankreich), der Academy of Performing Arts Bratislava (Slowakei) und der Mimar Sinan Fine Arts University Istanbul (Türkei) drei europäische Kunstuniversitäten als Partner gewonnen werden.
Als Inspirationsquelle für das künstlerisch-interdisziplinäre Projekt diente eine Bilderserie des Bühnen- und Filmgestalters Stefan Röhrle. Die NachwuchskünstlerInnen haben sich im vergangenen Studienjahr in ihren Heimatländern mit der Bilderfolge befasst und mit ihrer Kunst, ihrem Tanz und ihrer Improvisation neue Bilder bzw. Momentaufnahmen geschaffen. In einer Intensivphase an der Konservatorium Wien Privatuniversität, die als Gastgeberin und antragstellende Universität fungierte, wurde die Arbeit gemeinsam mit Regisseur Ramin Anaraki in Workshops und Proben fortgesetzt. Zum Abschluss wurden an zwei Abenden die Ergebnisse der Zusammenarbeit präsentiert. Ziel des Projekts war die innovative Erschließung europäischer zeitgenössischer Tanzformen und Improvisation in den Bereichen Schauspiel, Instrumentalmusik und Gesang. Im Mittelpunkt stand die Begegnung zwischen den Studierenden aus unterschiedlichen Nationen und ihren ungleichen kulturellen Lebensräumen.

Das Projekt leistete im Rahmen des Bologna Prozesses einen wichtigen Beitrag zur Verwirklichung des europäischen Hochschulraums, der auf eine größere Vereinbarkeit und Vergleichbarkeit der Hochschulsysteme abzielt sowie die Attraktivität und die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Hochschuleinrichtungen erhöht.

M.E.M.A. - Middle European Music Academy

Poprad und Prag, EU-Forschungsprojekt mit Partnerschaft der KONSuni, Planung und Vorbereitung im Studienjahr 2008/2009, Durchführung 03.-13. November 2009

International renommierte MusikerInnen aus dem Bereich Alte Musik sind als Lehrkräfte an der österreichweit einzigen Abteilung für Alte Musik mit vollwertigen Bachelor- und Master- Studien in zehn Instrumenten an der KONSuni angestellt. Sechs ausgesuchte Lehrende stellten im Herbst 2009 im Rahmen dieses von der EU geförderten Forschungsprojekts ihr Fachwissen einem Pool von Studierenden aus Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Russland und den baltischen Ländern in Meisterkursen und Seminaren zur Verfügung mit dem Ziel, auf die Notwendigkeit der Kenntnis historischer Quellen, ihres Verstehens und das Wissen um die fachgerechte Verwendung historischer Instrumente aufmerksam zu machen, um zukunftsorientiert den wachsenden Ansprüchen des internationalen Konzertlebens, das sich der Alten Musik nicht länger verschließt, Rechnung tragen zu können.
Zusammen mit Kolleginnen und Kollegen aus Österreich, Tschechien, Deutschland und Italien wurden in Poprad und Prag (Tschechien) gemeinsam Kurse, Vorträge und Proben für Studierendenkonzerte abgehalten, es wurden weiters Instrumentaleinführungskurse für Studierende angeboten. Gemeinsame Konzerte (Festival Strings of Autumn Prague, Town Poprad und Tatra Gallery) präsentierten die Lebendigkeit und Gegenwartsbezogenheit alter Musik einem großen Publikum.

Moving Music

© Armin Bardel
© Armin Bardel
© Armin Bardel

Erasmus Intensiv-Programm 2006/2007 mit Uraufführungen zeitgenössischer Musik Europas, Intensivphase 17.–29. September 2007, Wien

Die Konservatorium Wien Privatuniversität initiierte gemäß der Intentionen ihres European Policy Statements das Kooperationsprojekt Moving Music mit vier europäischen Partneruniversitäten:
Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt, Deutschland
Mimar Sinan Fine Arts University, Istanbul, Türkei
Ionian University Corfu, Griechenland
National University of Music Bucharest, Rumänien

Als weiterer Partner des Projekts konnte die Griechische Kulturstiftung Berlin gewonnen werden.

Gesamtproduktionsleitung und -konzeption: Mag.a Dr.in Eveline Möller
Künstlerische Leitung und Konzeption: Mag. Ernst Theis

Ziel des Gemeinschaftsprojekts war die Erschließung europäischer zeitgenössischer Musik durch Kompositionsaufträge an Studierende aller Partneruniversitäten, Erarbeitung der Werke im Studium, in Workshops und Seminaren. Die Konservatorium Wien Privatuniversität trat als veranstaltende Universität auf und lud 20 Studierende und Lehrende der Partneruniversitäten zur Realisierung ein.

Das Projekt umfasste zwei Schwerpunkte:
Die Schaffung und Realisierung zeitgenössischer europäischer Werke. Die Komposition der Werke fand vorab an den Universitäten vor Ort statt, Einstudierung und Aufführung in einer zweiwöchigen Studienphase im September 2007 an der KONSuni.
Die zweite Projektebene diente der gemeinsamen reflexiven Aufarbeitung der aus der Schaffung und der praktischen Realisierung der Werke gewonnenen Erfahrung.

Das Projekt war vollinhaltlich in die Studienpläne aller Partneruniversitäten integriert und wurde über individuelle ECTS-Punktebewertungen angerechnet.
Die Ergebnisse wurden anhand einer eigens produzierten CD des Abschlusskonzerts und einer Festschrift mit allen Vorträgen zum Projekt auf internationaler Ebene kommuniziert.

Links

Through The Text … Faces 2012/2013
> Ankündigung
> Nachbericht
> Erfahrungsbericht von Monika Weiner
> Programm Through The Text … Faces


eduMEMA

> Bericht Masterclasses 2012
> Artikel im kontra. (S. 20/21)


Durch das Bild — Through The Image.
The Secret Of My Bag

> Ankündigung
> Presseaussendung
> Nachbericht
> Artikel im kontra. (S. 20/21)


M.E.M.A.
> Ankündigung


Moving Music

> Ankündigung
> Zwischenbericht
> Bericht im kontra. (S. 20/21)