Fakultätskonferenzen

§ 11 (lt. Satzung, 4. Abschnitt)

(1) Die Fakultätskonferenz besteht aus allen der jeweiligen Fakultät zugeordneten ProfessorInnen, DozentInnen sowie vier von der Hochschulvertretung entsendete Studierende der jeweiligen Fakultät.

(2) Den Vorsitz in der Fakultätskonferenz führt der/die DekanIn.

(3) Die Aufgaben und Rechte der Fakultätskonferenz sind:
a) Diskussion und Erstellung von Vorschlägen zu Forschung und Lehre in der Fakultät bzw. den Studiengängen der Fakultät und deren Weiterleitung an die zuständige Studien- und Forschungskommission oder an das Rektorat durch den/die DekanIn;
b) Recht zur Stellungnahme zu den für die Fakultät relevanten Entwicklungsvorhaben der Privatuniversität und zum Rechenschaftsbericht des Dekans/der Dekanin an die zuständige Studien- und Forschungskommission und/oder das Rektorat;
c) Befassung des Dekans/der Dekanin mit einer konkret bezeichneten Angelegenheit.
d) Sonstige in den nachstehenden Ordnungen der Fakultätskonferenz vorbehaltene Aufgaben.

(4) Die Fakultätskonferenz ist mindestens zweimal jährlich vom Dekan/von der Dekanin einzuberufen.

(5) Auf Verlangen von mindestens 20 % der Lehrenden einer Fakultät ist eine außerordentliche Fakultätskonferenz einzuberufen.

Downloads

> Satzung