Wettbewerbserfolg für Klavierduo Fukaya & Kamenskaja

21.06.2016 Orchester/Ensembles/Kammermusik
Fumika Fukaya und Aleksandra Kamenskaja
Fumika Fukaya und Aleksandra Kamenskaja

Die beiden Studentinnen aus der Klasse von Johannes Kropfitsch gewannen beim internationalen Klavierwettbewerb "Città di San Donà di Piave" in Venedig den Zweiten Preis.

Bereits zum vierten Mal wurde in Venedig der internationale Klavierwettbewerb Città di San Donà di Piave von 17. bis 22. Mai abgehalten. Das Klavierduo Fukaya & Kamenskaja, bestehend aus den beiden Masterstudentinnen Fumika Fukaya und Aleksandra Kamenskaja (Klasse Johannes Kropfitsch) erhielten den Zweiten Preis.

Fumika Fukaya wurde 1984 in Aichi, Japan geboren und erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von vier Jahren. Von 2000 bis 2003 besuchte sie die Kikuzato Musikoberschule in Aichi. Ab 2004 studierte sie Klavier an der Toho-Gakuen Hochschule für Musik und debütierte nach ihrer Diplomprüfung mit dem Nagoya Philharmonic Orchestra mit dem 2. Klavierkonzert von Camille Saint-Saëns. Beim Prof. Dichler-Wettbewerb erhielt sie 2010 sie den Dritten und 2011 den Ersten Preis. Sie bekam Unterricht bei Chiho Hattori, Noriko Mizuno, Chiho Kondo und Gen-ichiro Murakami; des weiteren Kammermusikunterricht bei Denise Benda sowie Cembalounterricht bei Erich Traxler. Wertvolle Impulse lieferten Meisterkurse u.a. bei Karl-Heinz Kämmerling, Jura Margulis, Victor Goldberg, Alexander Jenner und Paul Badura-Skoda. Sie spielte bereits in mehreren Konzerten in Japan, Deutschland, Italien und Österreich. Im Oktober 2015 hatte sie ihr Duo-Debut mit Aleksandra Kamenskaja im Mozarthaus in Wien. 2016 war sie Finalistin beim International J.S.Bach Wettbewerb in Würzburg, Deutschland. Fumika Fukaya absolviert seit 2015 ihr Masterstudium Klavier an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien bei Johannes Kropfitsch.

Aleksandra Kamenskaja wurde 1989 in Tallinn, Estland geboren. Sie begann im Alter von fünf Jahren mit ihrem Klavierstudium. Zu Ihren Lehrern an der Estnischen Musikakademie zählten Ivari Ilja und Irina Zahharenkova. Von 2009 bis 2010 studierte Aleksandra an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Wolfgang Watzinger. Seit 2014 absolviert sie ihr Masterstudium Klavier in der Klasse von Johannes Kropfitsch. Meisterkurse mit Paul Badura-Skoda, Jaroslaw Drzewiecki, Eliso Virsaladze, Alexander Sandler, Nina Seregina, Dmitry Bashkirov und Svetlana Navassardjan sind für ihre pianistische Entwicklung prägend gewesen. Sie spielte bereits zahlreiche Konzerte als Solistin mit dem Estnischen Nationales Sinfonieorchester und Tallinner Kammerorchester unter Lutz Köhler, Czeslaw Grabowski und Risto Joost. Die junge Pianistin interessiert sie sich besonders für Kammermusik.

Wir gratulieren herzlich!


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK