Wettbewerbserfolg für Alexandra Pichler in Bangkok - Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien

Wettbewerbserfolg für Alexandra Pichler in Bangkok

18.10.2019 InstrumentalsolistInnen Orchester/Ensembles/Kammermusik
Alexandra Pichler © privat
Alexandra Pichler © privat

Die junge Saxophonistin darf sich erneut über einen Erfolg freuen: Sie gewinnt den Wettbewerb der Asia Pacific Saxophone Academy in Thailand.

Seit 2014 findet an der Rangsit University in Bangkok die Asia Pacific Saxophone Academy (APSA) statt, bei der sich Musiklehrende und -studierende aus der ganzen Welt treffen und voneinander lernen. Nur eine Handvoll der besten Saxophonist*innen werden zur Teilnahme an den begehrten Workshops, Meisterklassen und Konzerten zugelassen. Alexandra Pichler konnte sich beim zugehörigen Wettbewerb für Solist*innen durchsetzen und wurde für ihre Performance mit dem Ersten Preis ausgezeichnet. Sie gewinnt damit nicht nur Preisgeld und eine Soloperformance gemeinsam mit dem APSA Orchester, sondern darf sich auch über ein neues Sopransaxophon von Selmer Series III freuen.

Alexandra Pichler wurde 1998 geboren und erhielt ab ihrem 9. Lebensjahr Saxophonunterricht. Ihre musikalische Ausbildung begann sie an der Musikschule Region Wagram bei Markus Holzer, 2015 wechselte sie in den Vorbereitungslehrgang Saxophon Klassik bei Barbara Strack-Hanisch in Wien, wo sie seit 2017 auch ein Bachelorstudium absolviert. Seit 2018 studiert sie außerdem im Bachelorstudium bei Michael Krenn (Solokorrepetition: Irén Seleljo) an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. In Meisterkursen und Workshops bei namhaften Saxophonist*innen wie Lars Mlekusch, Jean-Denis Michat, Simon Diricq, Christian Wirth, Asya Fateyeva, Michael Krenn, Philippe Geiss, Pawel Gusnar und Michaela Reingruber perfektionierte sie ihre Fertigkeiten.
Seit ihrem 10. Lebensjahr nimmt Alexandra aktiv an Wettbewerben teil. Sie ist mehrmalige Landes- und auch Bundespreisträgerin bei Prima La Musica in den Wertungskategorien Saxophon solo und Kammermusik für Holzbläser. 2017 wurde sie Preisträgerin des Kammermusikfestivals „Allegro Vivo“ in Horn. Beim Internationalen Wettbewerb für Saxophon in Lübeck (D) konnte sie sich einen Dritten Preis im Zuge eines Meisterkurses erspielen, weiters folgte ein Zweiter Preis beim Internationalen Saxophon Wettbewerb in Wroclaw (PL). Als Solistin stand sie bereits mit dem Vienna International Orchestra und den Symphonikern Hamburg auf der Bühne.

Wir gratulieren herzlich!


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK