Vera Karner gewinnt Fanny-Mendelssohn-Förderpreis

05.02.2016 Instrumentalsolisten Orchester/Ensembles/Kammermusik

Die Klarinettistin aus der Klasse von Alexander Neubauer gewinnt mit ihrem Trio den begehrten Förderpreis.

Der Fanny-Mendelssohn-Förderpreis, der nicht nur musikalisches Talent, sondern gleichzeitig musikalische Visionen unterstützen möchte, wurde dieses Jahr zum zweiten Mal durchgeführt. Ende Jänner konnte die Klarinettistin Vera Karner, die derzeit bei Alexander Neubauer, Solokorrepetition bei Eva Moizi, an der MUK studiert, die Endrunde für sich entscheiden. Gemeinsam mit Aurelia Visovan (Klavier) und Dominik Wagner (Kontrabass) überzeugte sie die Jury in Hamburg.

Der Preis umfasst die Möglichkeit eine Debüt-CD ohne kommerzielle Vorgaben zu veröffentlichen. Das Trio erhält ein Preisgeld von 10.000 EUR, das entweder für eine besonders aufwendige CD-Produktion oder für eine herausragende Masterclasses eingesetzt werden kann. Des Weiteren dürfen die GewinnerInnen im Musikzimmer von Felix Mendelssohn im Felix Mendelssohnhaus zu Leipzig und anlässlich der Preisverleihung in Leipzig im Gewandhaus auftreten.
Um an diesem Wettbewerb teilnehmen zu können, sprechen international renommierte Musiker-Paten wie der mehrfache Echo-Klassik-Gewinner Albrecht Mayer oder Stardirigent Thomas Hengelbrock Empfehlungen für junge Talente aus. Vera Karner wurde vom MUK-Lehrenden Matthias Schorn, Soloklarinettist bei den Wiener Philharmonikern und weltweit gefragter Solist, vorgeschlagen.

Vera Karner wurde 1994 in Wien geboren und begann im Alter von zehn Jahren Klarinette zu studieren. Seit 2013 studiert sie bei Alexander Neubauer an der MUK. 2014 wurde sie außerdem in die Klarinettenklasse Lübeck als Schülerin von Reiner Wehle und Sabine Meyer aufgenommen. Vera Karner konzertierte oft als Solistin mit unterschiedlichen Orchestern, zum Beispiel mit der Camerata pro Musica Hungarica im Wiener Konzerthaus, der Polnischen Kammerphilharmonie Sopot in Rostock sowie der Camerata Universidad Andres Bello in Santiago de Chile. Sie ist ist 7-fache Preisträgerin des Ersten Preises beim Bundeswettbewerb Prima la Musica und Gewinnerin des Zweiten Preises beim 13. Internationalen Musikwettbewerbes Citta di Chieri in Italien. Sie gewann das Auswahlspiel von Musica Juventutis. 2015 gewann sie den Ersten Preis des Lions Musikpreises und wurde Finalistin beim darauf folgenden internationalen Thomas Kuti Musikwettbewerb in Augsburg. Im selben Jahr gewann sie u. a. gemeinsam mit Dominik Wagner beim Fidelio-Wettbewerb in der Sparte Fidelio.Spezial.
Sie ist Stipendiatin von Live Music Now Wien und Lübeck. Solistisch spielte sie 2015 im Wiener Konzerthaus und im Wiener Musikverein.

Wir gratulieren!


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK