Umbauarbeiten im MUK.theater während der Ferien

29.07.2016 MUK intern
© Elisabeth Kallich
© Elisabeth Kallich

An der MUK wird die unterrichtsfreie Zeit genutzt, um den Theatersaal auf den neuesten Stand der Technik zu bringen. Die Arbeiten werden bis Mitte August abgeschlossen sein.

Während die meisten Studierenden in den Sommermonaten ihre Ferien genießen, wird an der MUK trotzdem gearbeitet. Bis Mitte August soll das MUK.theater für das nächste Studienjahr modernisiert werden. Damit pünktlich zum Semesterbeginn der Saal wieder für Vorführungen und Proben genutzt werden kann, laufen die Sanierungs- und Umbauarbeiten auf Hochtouren. Der MUK als Universität mit höchsten Ansprüchen ist es ein großes Anliegen, das hauseigene Theater wieder auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen.

Kernstück der Modernisierung ist ein neues Tonpult, mit dem verschiedene Inputkanäle zusammengefügt werden können. So hat beispielsweise eine Musical-Aufführung 40 bis 80 Inputkanäle, die sich aus den Mikrofonen von DarstellerInnen, dem Orchester und Zuspielern zusammensetzen und aufeinander abgestimmt werden müssen. Das Tonpult macht auch eine Anpassung der Tonverkabelung notwendig. Die neue digitale Verkabelung des Tons soll für eine bessere Signalqualität sorgen, Signalverluste minimieren und Rauschen vorbeugen. Um die neuen Kabel zu verlegen, werden Teile der Wandverkleidung des Theaters vorübergehend abmontiert.

Das MUK.theater wird außerdem mit einem modernen Laserbeamer aufgerüstet, der im Vergleich mit dem alten Gerät eine längere Lebensdauer und eine geringere Wartungsintensität aufweist und den Bühnenhintergrund hochauflösend bespielen kann. Ein neues Lichtpult ermöglicht Farbwechsel in der Beleuchtung und die Bedienung der einzelnen Scheinwerfer während der Aufführungen und Proben. Neu eingerichtet wird eine direkte Sprechverbindung, genannt Intercom, die den Kontakt zwischen dem Veranstaltungsmanagement und den KollegInnen auf der Technikgalerie sicherstellt. Dies ist wichtig, um dem Veranstaltungsmanagement ein Zeichen zu geben, wann Umbauarbeiten auf der Bühne während einer Aufführung vorzunehmen sind oder wann die Saaltüren für die Pause geöffnet werden sollen.
Parallel dazu muss die alljährliche Sommerrevision durchgeführt werden: Jeder einzelne Scheinwerfer - und davon gibt es immerhin rund 150 Stück - wird dazu von der Decke genommen, gereinigt und wieder montiert, ebenso alle Kabel. Ein Fixpunkt der Instandhaltungsarbeiten ist auch die Reinigung aller Räumlichkeiten des Theaters und insbesondere der Unterbühne. Diese wird nicht nur als Lagerraum genutzt, sondern beherbergt auch die Hubpodien, mit denen die Bühne angehoben und abgesenkt werden kann. In diesem Bereich setzt sich bei jeder Produktion Schmutz ab - vor allem wenn Federn, Sand oder ähnliches in den Aufführungen verwendet werden. Auch die Hubpodien müssen gereinigt werden: Der alte Ölfilm wird abgezogen und ein neuer aufgetragen. Durch einen frischen Anstrich wird auch die Bühne wieder fit für das nächste Semester gemacht.

Unser Dank gilt den engagierten Mitarbeitern des Veranstaltungsmanagements, die auch unter dem Semester als unsichtbare Helfer im Hintergrund dazu beitragen, dass alle Veranstaltungen im Haus reibungslos über die Bühne gehen.

Wir dürfen auf ein neues Aufführungserlebnis im MUK.theater gespannt sein!


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK