Studierende der KWU im Theater an der Wien

25.01.2010 Oper/Operette/Lied/Chor

Letzte Woche feierte L’incoronazione di Poppea im Theater an der Wien Premiere. Beate Ritter und Jakob Huppmann aus der Klasse Kai Wessel sind dort als Damigella und Famigliare noch bis Ende der Woche auf der Bühne zu sehen.

Lange Zeit galt der Notentext von Monteverdis letzter Oper L’incoronazione di Poppea als verschollen und wurde erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts in Venedig wieder entdeckt. Amoralischer geht es kaum: Was der 74-Jährige Claudio Monteverdi und sein Librettist Francesco Busenello vor über 350 Jahren mit ihrem Charakter- und Intrigendrama L’incoronazione di Poppea geschrieben hatten, untergrub jede sittliche Ordnung. In einem der ersten Werke, das nicht für einen Fürstenhof, sondern für ein bürgerlich-öffentliches Theater geschaffen wurde, wich Monteverdi von der mythologischen Stofftradition ab und stellte stattdessen ein realgeschichtliches Thema in den Mittelpunkt: Die Geschichte des römischen Kaisers und Tyrannen Nero. In diesem Werk stehen Machtgelüste und Ohnmachtsgefühle auf engstem Raum nebeneinander. Monteverdi hat diese menschlichen Affekte, Leidenschaften und Emotionen mit Tiefgang in Musik gesetzt.

Das Stück ist bis zum 31. Jänner im Theater an der Wien zu sehen.

Beate Ritter und Jakob Huppmann studieren seit 2006 in der Sologesangsklasse von Kai Wessel.

25.01.2010


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK