Solistenpreis 2013 geht an Harriet Krijgh

16.10.2013 Instrumentalsolisten
Harriet Krijgh © Nancy Horowitz
Harriet Krijgh © Nancy Horowitz

Die 22-jährige holländische Cellistin und Studentin von Lilia Schulz-Bayrova gewinnt den diesjährigen Solistenpreis der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern.

Harriet Krijgh sei eine der aufregendsten und meistversprechenden jungen Cellistinnen der Gegenwart, teilten die Festspiele am Freitag in Schwerin mit. Sie erhielt den mit 5000 Euro dotierten Solistenpreis für ihren Auftritt beim Sommercampus-Konzert in der Hochschule für Musik und Theater Rostock, wo sie das Cellokonzert Nr. 1 von Camille Saint-Saëns spielte. Mit der Preisvergabe sind stets Einladungen zu Konzerten der Festspiele für die Folgejahre verbunden.

Harriet Krijgh wurde im Juni 1991 in den Niederlanden geboren und erhielt im Alter von fünf Jahren ihren ersten Cello-Unterricht. Von 2000 bis 2004 war sie an der Hochschule für Musik in Utrecht und lernte bei Lenian Benjamins. 2004 verlegte sie ihren Lebensmittelpunkt nach Wien, um bei Lilia Schulz-Bayrova und Jontscho Bayrov an der KONSuni Cello zu studieren. Seit September 2013 studiert sie parallel an der renommierten Kronberg Academy bei Frans Helmerson. Darüber hinaus wird sie seit diesem Jahr als neue Cellistin von der Konzertdirektion Schmid, einer der weltbesten Künstleragenturen, vertreten.

Wir gratulieren sehr herzlich!

Weitere Informationen

Harriet Krijgh


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK