Prominente KünstlerInnen zu Gast am KONS

14.10.2011 Instrumentalsolisten
Foto: Adriano Heitmann
Foto: Adriano Heitmann

Bob Stoloff, Mikko Raasakka, Jura Margulis, Peter Gülke, Lars Andersson, Bill Holman, Sergio Azzolini, Steffen Höld und Angelika Kirchschlager arbeiten mit Studierenden. Peter Eötvös, Martin Grubinger, Matthias Schorn sind Gäste bei einem Round Table.

Erst diese Woche war Bob Stoloff vom Berklee College of Music in Boston (Massachusetts) zu Gast am KONS und gab Masterclasses für Jazz-Gesang.

Am 17. Oktober arbeitet der finnische Klarinettist Mikko Raasakka mit KomponistInnen und KlarinettistInnen.

Der international geschätzte Pianist Jura Margulis wird am 27. und 28. Oktober Meisterklassen für Klavier und ein Konzert geben.

Im Rahmen des Projekts Gustav Mahler in Forschung und Praxis arbeitet der deutscher Dirigent, Musikwissenschaftler und Musikschriftsteller Peter Gülke von 7.-10. November mit dem kons.wien.sinfonieorchester an Werken von Mahler und Franz Schubert.

Am 16. und 17. November kommt der schwedische Schlagzeuger, Komponist und Jazz-Pädagoge Lars Andersson an die Abteilung Jazz.
Dem folgt von 13.-16. Dezember der amerikanische Komponist und Arrangeur Bill Holman, der gemeinsam mit dem kons.wien.jazzorchestra das Programm The Music of Bill Holman, das ausschließlich aus Eigenkompositionen und -arrangements von Holman besteht, aufführen wird.

Zuvor setzen sich am 23. November der Dirigent Peter Eötvös, der Multi-Percussionist Martin Grubinger und der Klarinettist und KONS-Lehrende Matthias Schorn gemeinsam mit Bernhard Kerres (Intendant Wiener Konzerthaus, Präsident WIEN MODERN) und Matthias Lošek (Künstlerischer Leiter WIEN MODERN) an einen Round Table und diskutieren zum Thema Zeitgenössische Musik im Mainstream?

Zwischen 12.-15. Dezember gibt der Fagottist Sergio Azzolini, der sich nicht nur mit dem modernen Fagott, sondern auch mit dem Barockfagott auseinandersetzt, Meisterklassen für Studierende der Alten Musik sowie ein Konzert.

Der deutsche Regisseur und Schauspieler Steffen Höld erarbeitet mit Schauspielstudierenden das Stück Das blaue, blaue Meer von Nis-Momme Stockmann, das in einer österreichischen Erstaufführung von 10. Jänner bis 8. Februar 2012 im Schauspielhaus Wien zu sehen sein wird.

Am Ende des Wintersemesters (29. Jänner) laden die Gesellschaft der Musikfreunde in Wien und das KONS wieder zu einer öffentlich durchgeführten Meisterklasse für junge SängerInnen ein: dieses Mal mit der Mezzosopranistin Angelika Kirchschlager.


14.10.11


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK