Primus brass geben Konzertdebut im Musikverein

24.02.2014 Instrumentalsolisten Orchester/Ensembles/Kammermusik Event Alumni
primus brass © primus brass
primus brass © primus brass

Das junge, dynamische Blechbläserensemle primus brass tritt am kommenden Dienstag zum ersten Mal im Gläsernen Saal des Musikvereins Wien auf. Noch mehr Konzerte von Studierenden und AbsolventInnen der KONSuni gibt es dort im Rahmen der Jubiläumswoche "10 Jahre 4 neue Säle" vom 17. - 23. März 2014 zu hören.

Die KONSuni-StudentInnen Raphaela Fries (Jazz-Schlagzeug bei Walter Grassmann), Lukas Zeilinger (Trompete bei Johann Plank), Matthias Dockner (Trompete bei Johann Plank), Dominik Schnaitt (Posaune bei Andreas Pfeiler), Christoph Zeilinger (Tuba bei Paul Halwax, Masterabschluss 2012 ) und Florian Oblasser von der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (Horn) gründeten bereits 2004 das Blechbläserensemble primus brass. Nun, 10 Jahre später, werden die jungen MusikerInnen auf Vorschlag von Arno Steinwider (Studiengangsleiter Blasinstrumente und Schlagwerk) eingeladen im Rahmen des Zyklus Atem.Kunst ihr Konzertdebut im Wiener Musikverein zu geben. Am 4. März um 20.00 Uhr präsentiert das Ensemble unter dem Titel [tschässmittwoch] ausgewählte Werke von Alan Menken, Astor Piazzolla, Don Sebesky, Abdullah Ibrahim, Quincy Jones u.a.

Nicht nur Primus Brass feiern ihr 10-jähriges Jubiläum, sondern auch die vier neuen Säle im Musikverein. Aus diesem Anlass findet vom 17.—23. März einen Jubiläumswoche statt. Die dort auftretenden KünstlerInnen sind in den letzten zehn Jahren zu Stammgästen geworden. Dazu zählen auch zahlreiche StudentInnen und AbsolventInnen der KONSuni.

Das Bläserensemble Federspiel, das ebenfalls sein 10jähriges Bestehen feiert, eröffnet die Festwoche am Montag, 17. März, mit alpenländischer aber zeitgenössisch veredelter Blasmusik. Unter den Ensemblemitgliedern sind die KONSuni-Studenten Frédéric Alvarado-Dupuy (Klarinette bei Alexander Neubauer), Philip Haas (Trompete bei Karl Steininger) und Robert Puhr (Tuba bei Paul Halwax).

Außerdem steht das Mobilis—Saxophonquartett auf der Bühne des Gläsernen Saals. Die KONSuni-Absolventen Janez Ursej, Michael Krenn und Goran Jurkovic — alle drei studierten Saxophon bei Lars Mlekusch an der Konservatorium Wien Privatuniversität — sowie Yuko Iwata von der Universität für Musik und darstellende Kunst formierten sich im Herbst 2009 zum Quartett, das mit Werken von Antonio Vivaldi, György Ligeti, Steven Verhelst und Thierry Escaich besticht.

Im Rahmen der Jubiläumswoche treten zudem die AbsolventInnen des ehemaligen Konservatoriums der Stadt Wien Georg Eggner, Florian Eggner und Christoph Eggner alias Eggner Trio sowie das Klavierduo Gröbner-Trisko (Johanna Gröbner und Veronika Trisko) auf.

Außerdem erobern am 22. März junge KünstlerInnen den Gläsernen, Metallenen und Steinernen Saal. Die KONSuni-StudentInnen Yury Revich (Violine bei Pavel Vernikov) und Anna Magdalena Kokits (Klavier bei Alejandro Geberovich) präsentieren die Sonate für Violine und Klavier von Claude Debussy und die Tarantella op. 28/2 von Karol Szymanowski.

Mehr Infos und das gesamte Programm der Jubiläumsfeierlichkeiten finden Sie auf der Webiste des Musikvereins.


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK