Österr. Erstaufführung von Markus Stockhausen bei Kons Goes Public – Sommereröffnung im MQ

15.04.2011 Instrumentalsolisten Orchester/Ensembles/Kammermusik Oper/Operette/Lied/Chor Musical/Operette/Singspiel Tanz Jazz Neue Musik Event Wissenschaft/Pädagogik MUK intern Alumni

Wie schon im Vorjahr wird das Kons auch heuer für die Gestaltung der Sommereröffnung im MQ sorgen. Unterstützt wird es dabei vom deutschen Trompeter und Komponisten Markus Stockhausen, dessen Werk Tanzendes Licht erstmals in Österreich aufgeführt wird.

Vom Konzerthaus ohne Bestuhlung in die Kulturoase MQ

Bereits vor einigen Jahren hat die Konservatorium Wien Privatuniversität die Idee der Promenaden-Konzerte - deren Ziel es ist, insbesondere jungen Menschen zu zeigen, dass auch klassische Konzerte in einer offenen, legeren und unkonventionellen Atmosphäre stattfinden können – aufgenommen und erfolgreich umgesetzt.

Im Rahmen von zwei Konzerten mit dem Sinfonieorchester der Konservatorium Wien Privatuniversität, das dabei u. a. mit den international bekannten Künstlern Fazil Say und Ibrahim Yazici auftrat, wurden im Wiener Konzerthaus die Stühle im Parkett weggeräumt, um dem vorwiegend jungen Publikum unter dem Motto „Come as you are“ mehr Platz zu bieten.
 
2010 wagte das Kons den nächsten Schritt, heraus aus dem Konzertsaal, hinein in eines der weltweit größten Kunst- und Kulturareale. Auf Einladung von und in Kooperation mit dem MuseumsQuartier Wien gestaltete die städtische Kunstuniversität erstmals das Programm für die Eröffnung des „Sommer im MQ“. Im thematischen Zentrum standen dabei Modest Mussorgskys Bilder einer Ausstellung. Für den Höhepunkt sorgte wiederum das kons.wien.sinfonieorchester u. a. mit der österreichischen Erstaufführung von John Adams The Dharma at Big Sur, die in einer Choreografie von Darrel Toulon, dem Ballettchef der Grazer Oper, um eine Tanzperformance mit TänzerInnen des Kons erweitert wurde.


Kons Goes Public 2011 – Österreichische Erstaufführung und Uraufführung der Choreographie von Tanzendes Licht

Die Nachfolgeveranstaltung der Sommereröffnung 2010 findet heuer unter dem Motto Kons Goes Public statt und ist gleichzeitig der Auftakt zu einer Reihe von Veranstaltungen, die im Rahmen von „10 Jahre MuseumsQuartier Wien“ bis Oktober im MQ stattfinden. Und auch dieses Jahr bereiten sich Studierende, Lehrende und Gäste des Kons seit Monaten intensiv vor, um am 5. Mai ein außergewöhnliches und abwechslungsreiches Programm anbieten zu können.

Vom DSCHUNGEL WIEN ausgehend wird der Haupthof mit einer Kaskade neuer bzw. aufs Neue entdeckter Klänge erfüllt werden. Den Beginn macht dabei um 17 Uhr All-ein?!!..., ein elementares Musiktheaterstück von und mit Studierenden der Elementaren Musikpädagogik für Kinder ab 6 Jahren.

Das Enseble KonsPercUssion interpretiert ab 18 Uhr Bearbeitungen und Originalwerke für Schlagwerk im Solo und Ensemble. Dabei erwartet das Publikum feurige Rhythmen aus Österreich, Argentinien, Ghana, Japan und den USA.

Ab 19 Uhr darf man sich auf Studierende des Studiengans Musikalisches Unterhaltungstheater freuen, die - unter Mitwirkung von Lehrenden und AbsolventInnen des Kons - mit Pop und Broadway-Musik vom African Musical (The Lion King) bis hin zum Rock-Musical (Rent) für gute Laune sorgen werden.

Um 20.30 Uhr kulminiert der Event im Highlight des Tages: Die Uraufführung der Choreografie von Darrel Toulon zur live gespielten österreichischen Erstaufführung der Suite Tanzendes Licht von Markus Stockhausen. Die kons.wien.dancecompany verbindet sich dabei mit dem kons.wien.jazzorchestra zu einem transdisziplinären Gesamtensemble, dem auch Studierende klassischer Streichinstrumente angehören. Die musikalische Leitung und das Trompetensolo übernimmt der vielseitige deutsche Komponist Markus Stockhausen selbst. Stockhausen ist als Trompetensolist, Improvisator und Komponist im Jazz genauso zuhause wie in der zeitgenössischen und der klassischen Musik und zählt zu den vielseitigsten Musikern unserer Zeit. Er arbeitete 25 Jahre lang intensiv mit seinem Vater, dem Komponisten Karlheinz Stockhausen zusammen, der zahlreiche Werke für ihn schrieb. Seit 2007 konzentriert er sich ausschließlich auf seine eigene schöpferische Arbeit, als Improvisator in verschiedenen Ensembles, als Interpret eigener Werke oder als Komponist.
Visuals und Videos von Herwig Baumgartner verschränken die künstlerischen Ebenen multimedial.

Durch das Programm führt Moderator, Kabarettist und Schauspieler Gerald Votava.

Eine Kooperation der Konservatorium Wien Privatuniversität und dem MuseumsQuartier Wien.

5. Mai 2011
MuseumsQuartier Wien
Haupthof, 1070 Wien 
Eintritt frei


TänzerInnen der kons.wien.dancecompany sind auch am 25. Mai um 20.30 Uhr im MQ in Sofamaschine, einer Produktion des Tanzquartiers Wien zu sehen.

Sponsoren

Weitere Informationen

Programmseite MQ


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK