Nikola Rudle im Schauspielhaus Wien

30.05.2012 Schauspiel Event Alumni
Nikola Rudle © Robin Poppins
Nikola Rudle © Robin Poppins

Ab 3. Juni steht die Studentin des Studiengangs Schauspiel in Makulatur von Paulus Hochgatterer auf der Bühne. KONS-Absolvent Max Mayer ist ebenfalls in einer Rolle zu sehen.

Im Auftragswerk Makulatur untersucht Paulus Hochgatterer mit der ihm eigenen scharfsinnigen Komik, Mechanismen der Wahrnehmung und der Realitätsverweigerung — und den Blick in jenen Abgrund, den wir von ferne zu sehen beginnen, wenn wir uns zwingen, ganz genau hinzusehen.

Zum Stück:
Eine Frau lernt Techniken und Preise von Schönheitsoperationen auswendig. Ein Mann verfällt jenem Augenblick, in dem im Film unbemerkt die Überwachungskameras angehalten werden und für einige Sekunden Dinge passieren, die niemand ahnt. Die Angst eines Polizisten, keinen Parkplatz zu bekommen, nimmt ungeahnte Ausmaße an. Daneben geht ein Mädchen verloren. Entlang mehrerer, einander berührender Stränge wird die Frage nach der Bedeutung des allgemein Sichtbaren gestellt. Konstituiert tatsächlich nach wie vor die visuelle Oberfläche unser Denken, Fühlen und Handeln? Sind wir nicht vielmehr in ein perfektes Netz von Schein, Täuschung und Kontrolle eingesponnen? Hängen wir nicht alle an unsichtbaren Marionettenfäden — und ist nicht das, was wir großspurig unsere Identität nennen, längst bloße Chimäre?

In der Regie von Barbara-David Brüesch ist das Stück im Rahmen der Wiener Festwochen ab 3. Juni im Schauspielhaus Wien zu sehen. Weitere Vorstellungen vom 5. bis 10. Juni, Karten sind bei den Wiener Festwochen erhältlich: kartenbuero@festwochen.at oder telefonisch unter +43-1-589 22 22.

Nikola Rudle studiert seit 2009 Schauspiel an der Konservatorium Wien Privatuniversität. Derzeit befindet sie sich im 3. Jahrgang und wird ihr Studium nächstes Jahr abschließen. Bereits als Kind wirkte sie in diversen Theaterstücken und Musicals mit. Sie ist auch als Film- und Fernsehschauspielerin tätig, zu ihren größten Fernsehrollen zählten bisher Wer hat Angst vorm schwarzen Mann (2009, Regie: Christine Hartmann) und Meine Tochter nicht (2009, Regie: Wolfgang Murnberger). Neben Nikola Rudle übernimmt auch KONS-Absolvent und Nestroy-Preisträger Max Mayer eine Rolle.


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK