Neue Lehrende am Kons

30.09.2010 Wissenschaft/Pädagogik MUK intern Alumni
(c) Beni Kaufmann
(c) Beni Kaufmann

Mit Beginn des neuen Studienjahres begrüßt das Kons vor allem alle neuen Lehrenden sehr herzlich!

Mag. Matthias Losek, seit März 2010 künstlerischer Leiter des Festivals Wien Modern, unterrichtet jetzt Management und Coaching am Kons. Er studierte Geschichte und Germanistik und baute ab dem 2000 die zeitgenössische Musik-Schiene „Kunst aus der Zeit“ bei den Bregenzer Festspielen auf, die er bis 2007 leitete. Danach war er als Theaterreferent im Büro von Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny für den gesamten Bereich der Darstellenden Kunst in Wien zuständig.

Mit Martin Braun kehrt ein ehemaliger Kons-Student und Kons-Lehrender zurück an die Abteilung Musikleitung und Komposition. Er wird das kons.wien.sinfonieorchester - das Sinfonieorchester der Konservatorium Wien Privatuniversität - leiten.


Die bekannte russische Cellistin Natalia Gutman wird ab sofort an der Abteilung Saiteninstrumente unterrichten. „Die Gutman“ wird unangefochten als die Grande Dame ihres Instrumentes bezeichnet und ist eine der bedeutendsten Künstlerpersönlichkeiten unserer Zeit. Sie setzt sich neben ihrer ausgedehnten Konzerttätigkeit sehr nachhaltig für den künstlerischen Nachwuchs und für zeitgenössische Musik ein.

Der gefragte rumänische Kontrabassist Botond Kostyak war als Solist und Lehrender bisher u. a. in der Schweiz und in Frankreich tätig. Er übernimmt nun eine Klasse für Kontrabass am Kons.

Der österreichische Cellist Christoph Stradner war bereits am Kons tätig und wurde nun neu an die Privatuniversität berufen. Der Cellist machte sich auch international als Solist einen Namen und konzertierte mit renommierten Orchestern.

Der Cellist und Dirigent Bruno Weinmeister ist im Orchester aber auch als Solist und Kammermusiker erfolgreich. Am Kons wird er Orchesterliteratur und Probespieltraining unterrichten.

Der junge russische Bratschist Alexander Zemtsov studierte u. a. in Deutschland und lebte danach einige Jahre in London, wo er als Erster Solobratschist des London Philharmonic Orchestra tätig ist. Dort ist er auch Professor für Viola an der renommierten Guidhall School of Music and Drama. Nun wird er sein Wissen auch an der Konservatorium Wien Privatuniversität weitergeben.

Der russische Pianist Evgeny Sinayskiy konnte ebenfalls an der Abteilung Saiteninstrument als Solokorrepetitor verpflichtet werden, ebenso Matthias Gerstner


Prof. Pascal Gallois, einer der renommiertesten und aktivsten Fagottisten unserer Zeit übernimmt eine Klasse für Fagott an der Abteilung Blasinstrumente und Schlagwerk. Er ist spezialisiert auf die Musik nach 1945.

Andreas Pfeiler ist Mitglied des Symphonieorchesters der Volksoper Wien, wo er die erste Posaune spielt.

Der aus Israel stammende Guy Porat ist Oboist und Dirigent. An der Konservatorium Wien Privatuniversität übernimmt er eine Klasse für Oboe.


Ernst Smole, der Direktor der Johannes Brahms Musik- und Kunstschule der Stadt Mürzzuschlag wird an der Abteilung Elementare Musikpädagogik „Didaktik“ und im Studiengang Master of Arts Education (MAE) „Didaktische Modelle und Methoden“ unterrichten.


Die amerikanische Mezzo-Sopranistin Dr. Helen Tintes-Schürmann übernimmt eine Klasse für Sologesang an der Abteilung Gesang und Oper. Sie verfügt über ein umfangreiches Repertoire und sehr viel Bühnenerfahrung. Zudem ist sich auch regelmäßig als Pädagogin tätig.


Die Tänzerin Karen Henry stammt ebenfalls aus den USA und lebt seit Jahren in Wien. Sie ist neben ihren Engagements in verschiedenen Tanzensembles oder als Solistin, als Choreographin und Pädagogin tätig. An der Abteilung Musikalisches Unterhaltungstheater unterricht sie die ergänzende Lehrveranstaltung Ballett.

Der Jurist Dr. Peter Hofbauer war jahrelang einer der wichtigsten Ideengeber und Entwickler der ORF-Fernsehunterhaltung. Er leitete beim ORF u. a. die TV-Jugendredaktion, war Oberspielleiter und TV-Unterhaltungschef. Inzwischen ist er Direktor und künstlerischer Leiter der traditionsreichen Wiener Musik- und Showbühne Metropol. Hofbauer schreibt zudem Musicals und Theaterstücke und betreibt eine TV-Produktionsfirma. Am Kons wird er Musical- und Musikgeschichte unterrichten.


Der vielseitige deutsche Theater-, Film und TV-Schauspieler Michael Moritz ist auch Autor und Pädagoge. Er hat bereits an der Konservatorium Wien Privatuniversität unterrichtet und wurde jetzt als Lehrender für das zentrale künstlerische Fach Schauspiel berufen.

Das selbe Fach wird an der Abteilung Schauspiel auch Mag. Gabriele Welker lehren. Sie hat u. a. eine Ballett- und Musicalausbildung und unterrichtete zuletzt an der Bayerischen Theaterakademie München August Everding.

Der Autor, Übersetzer und Dramaturg Dr. Reinhard Palm, der u. a. am Wiener Burgtheater und am Schauspielhaus Zürich tätig war, wird nun Dramaturgie und Theaterrecht/Produktionsmanagement an der Konservatorium Wien Privatuniversität unterrichten. 

Der Energetiker und Aikido Lehrer Helmut Rachl wird an der Schauspielabteilung Spezielle Körper- und Bewegungstechniken lehren.


An der neu strukturierten Abteilung Tanz wird Christina Medina, eine Kanadiern mit philippinischer Herkunft, Zeitgenössischen Tanz unterrichten. Sie arbeitete viele Jahre als Tänzerin in etablierten Ensembles. In ihre Choreographien integriert sie gesprochene Texte, Live-Sounds und theatralische Methodiken.

Die vielseitige klassisch ausgebildete Tänzerin Dr. Vera-Viktoria Szirmay setzte sich auch sehr intensiv mit anderen Ausdrucksformen auseinander, vor allem mit dem indischen Tanz. Sie wird Ballett an der Konservatorium Wien Privatuniversität unterrichten.

Gabriella Cimino, die Leiterin des Pilates Center Vienna wird Movement Research unterrichten.

Jörg Wenzel konnte als Gastlehrender für „Spezifische Moderne und Zeitgenössische Techniken gewonnen werden.

Immer wieder kommen prominente Künstlerinnen und Künstler auch (mehrmals) als Gäste an die Konservatorium Wien Privatuniversität, um ihr Wissen im Rahmen von Seminaren und Workshops an die Studierenden weiterzugeben. Darunter bisher z. B. die Mezzosopranistin Angelika Kirchschlager oder der Pianist Vitaly Margulis. In den nächsten Wochen sind es u. a. der Komponist Christian Wolff, der Saxophonist Marcus Weiss, der ehemalige Staatsoperndirekter Ioan Holender oder der Pianist Helmut Deutsch.


Wir wünschen allen Kolleginnen und Kollegen viel Freude und Erfolg bei ihren neuen Tätigkeiten am Kons!

04.10.10


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK