Nadia Kalmykova und Maciej Skarbek gewinnen "A Feast of Duos"

16.09.2016 Instrumentalsolisten Orchester/Ensembles/Kammermusik

Die Violinistin und der Pianist konnte beim 2. Internationalen Wettbewerb "A Feast of Duos" im schweizerischen Sion überzeugen und wurden mit dem Ersten Preis ausgezeichnet.

Im Rahmen des Sion Festivals fand in diesem Jahr nunmehr zum 2. Mal die "A Feast of Duos" Competition Violin & Piano statt. Mit diesem Wettbewerb zollt das renommierte Musikfestival den großen Duos Clara Haskil & Arthur Grumiaux, Sviatoslav Richter & Oleg Kagan sowie Yehudi & Hephzibah Menuhin seinen Respekt. ViolinistInnen und PianistInnen erhalten so die Chance unabhängig von Alter und Herkunft ihr Talent unter Beweis zu stellen.
In diesem Jahr konnten Nadia Kalmykova (Klasse Pavel Vernikov) und Maciej Skarbek (Klasse Roland Batik) die Jury begeistern und wurden mit dem Ersten Preis prämiert. Sie konnen sich somit über ein Preisgeld von CHF 7.000,—, also runde € 6.400,— freuen. Zusätzlich wurden die beiden jungen Talente auch noch mit dem Publikumspreis ausgezeichnet, der mit weiteren CHF 500,— (ca. €450,—) dotiert ist.

Nadia Kalmykova wurde in St. Petersburg (Russland) geboren. Ersten Violinunterricht erhielt sie mit sechs Jahren. Mit zwölf übersiedelte sie nach Norwegen, wo sie von 2008-2011 am Barratt-Due Musikinstitut bei Isaac Schuldman studierte. 2011 wechselte sie an die MUK zu Pavel Vernikov. Unterricht bei Pierre Amoyal, Leonidas Kavakos, Sergey Stadler, Robert Rozek, Johannes Meissl, Menahem Pressler und Natalia Gutman komplettiert ihre Ausbildung.
Nadia erzielte Erste Preise bei allen nationalen norwegischen Wettbewerben (u.a. beim Norwegischen Nationalwettbewerb „UMM“, Sparre Olsen Wettbewerb und Junge Solisten von Helgeland), einen Zweiten Preis bei der Padova International Music Competition (2013) und einen Ersten Preis bei der European Music Competition Citta di Moncalieri in Italien (2014). Sie ist Preisträgerin des Fidelio-Wettbewerbs 2013 und des Internationalen Gina Bachauer Kammermusikpreises 2014 in Griechenland.
Sie trat bereits mit dem Bergen Philharmonische Orchester, der Paneuropean Philharmonia und vielen Jugendorchestern in Russland und Norwegen als Solistin auf. Seit 2011 ist sie Mitglied des Philharmonischen Orchesters Oslo, seit 2013 auch Mitglied des Gustav Mahler Jugendorchesters.

Maciej Skarbek wurde 1992 in Rzeszów (Polen) geboren. Seine erste musikalische Ausbildung schloss er bei Zanna Parchomowska mit Auszeichnung ab. 2011-2014 studierte er an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien in der Klasse von Stefan Vladar. 2014 wechselte er an die MUK in die Klasse von Roland Batik. Als Kammermusiker erhält er auch Unterricht bei Denise Benda und Evgeny Sinayskiy.
Er ist Preisträger von vielen internationalen Wettbewerben, u. a.: Zweiter Preis bei der Nationwide Music Competition in Jaslo (Polen, 2007), Zweiter Preis und Spezial-Preis für die beste Aufführung von Chopins Etüden bei der International Subcarpathia Chopin Piano Competition in Rzeszów (Polen, 2010), Finalist bei Musica Juventutis (Wiener Konzerthaus, 2012), Erster Preis bei der 8. International Chamber Music Competition Alpe Adria (Italien, 2013), Dritter Preis bei der 3. International Chamber Music Competition of Alcobaca (Portugal, 2013), Preisträger in der Kategorie Kammermusik der International Gina Bachauer Association (Griechenland, 2014) sowie Finalist beim Fidelio-Wettbewerb (Wien, 2015).
Maciej konzertierte bereits in zahlreichen europäischen Ländern  und arbeitete mit renommierten MusikerInnen wie Hatto Beyerle (Alban Berg Quartet), Leonidas Kavakos, Menahem Pressler (Beaux Arts Trio), Johannes Meissl (Artis Quartet), Edward Wolanin, Anatolij Kardashev, Thomas Duis, Elmar Budde, Willem Brons, Marialena Fernander, Magda Amara, Are Sandbakken (Oslo Quartet), Abel Pereira, Erwin Klambauer, Denise Benda und Paul Barnes.

Wir gratulieren dem erfolgreichen Duo recht herzlich!

Weitere Informationen

"A Feast of Duos" Sion Festival 2016


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK