Leon Buche bringt Album „Between the Worlds I: Latin“ heraus

30.10.2018 Instrumentalsolisten

Der talentierte Pianist aus der Klasse von Klaus Sticken veröffentlichte im September ein Crossover-Album, das sich dem Thema „Latin“ widmet.

Vor nicht allzu langer Zeit erschien die neue CD Between the Worlds I: Latin von Ausnahmepianist Leon Buche. Das Crossover-Album beinhaltet neben Eigenkompositionen des Künstlers u.a. Werke von Komponisten wie Isaac Albénzi, Heitor Villa-Lobos und Ástor Piazolla. Doch auch mit Cover-Versionen bzw. Bearbeitungen von modernen Pop-Hits wie Despacito von Luis Fonsi feat. Daddy Yankee oder Umbrella von Rihanna beweist der junge Deutsche seine Fingerfertigkeit an den Tasten.

Leon Buche wurde 1988 in Bremen geboren. Er wuchs in Berlin auf, wo er mit vier Jahren seinen ersten Klavierunterricht bekam. Mit sieben Jahren erhielt er Unterricht bei der renommierten Klavierpädagogin Doris Wagner-Dix, mit acht bestand er die Aufnahmeprüfung als Jungstudent im Fach Klavier an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" (HfM) in Berlin. Mit elf Jahren wurde er außerdem Jungstudent für Komposition an der Berliner Universität der Künste bei Jolyon Brettingham-Smith. Seit 2006 studiert er an der HfM Klavier bei Pianist und Klavierpädagogen Klaus Sticken. 2018 wechselte er für ein weiteres Bachelorstudium bei Klaus Sticken an die MUK.
Bereits in frühester Kindheit schrieb Leon Buche zahlreiche Eigenkompositionen. Mit vierzehn Jahren komponierte er seine erste Sinfonie nach dem Buch Harry Potter und der Stein der Weisen. Ein Jahr später folgte die Sinfonie Nr. 2 Der Aufstand, die 2003 vom Deutschen Filmorchester Babelsberg uraufgeführt wurde. Ein Teil seiner Klavier- und Kammermusikwerke ist im Berliner Seilkopf Verlag erschienen.
Leon Buche wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Er war mehrfach Erster Preisträger beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Beim Berliner Wettbewerb „Jugend komponiert“ wurde er für seine Kompositionen siebenmal mit Preisen ausgezeichnet. 1999 gewann er den Bundeswettbewerb „Schüler komponieren“. Ein Jahr später erhielt er einen Sonderpreis der Vereinigung Mitteldeutsche Barockmusik beim Wettbewerb „Bach 2000“. 2005 wurde er mit dem Sonderpreis der Bundesapothekerkammer ausgezeichnet. Im darauf folgenden Jahr gewann er den Sonderpreis der Stiftung Musikleben und ein Stipendium der Jütting-Stiftung. 2017 nahm er an der 11. Staffel der RTL-Castingshow Das Supertalent teil.


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK