Lea Priemetzhofer und Sabine Pyrker gewinnen das Große-Fidelio-Jahresstipendium

18.03.2010 Instrumentalsolisten Orchester/Ensembles/Kammermusik Schauspiel Tanz Alte Musik Neue Musik Event MUK intern
©W. Simlinger
©W. Simlinger

Das Schlagwerk-Duo Lea Priemetzhofer und Sabine Pyrker überzeugt die prominente Jury und gewinnt den Hauptpreis in der Kategorie Interpretation gestiftet von HFP Steuerberater.

Beim Finale der Sparte Interpretation am Mittwoch, 17. März im RadioKulturhaus überzeugten Lea Priemetzhofer (Klasse Josef Gumpinger) und Sabine Pyrker (Klasse Leonhard Schmidinger) die prominente Jury vor Ort. Andrea Eckert (Schauspielerin), Agnes Heginger (Sängerin, Gesangspädagogin, Lehrende an der Anton-Bruckner-Privatuniversität), Clemens Horvat (Intendant der Stadtinitiative Wien), Till Alexander Körber (Pianist, Komponist, Lehrender an der Anton-Bruckner-Privatuniversität) und Alfred Solder (ORF-Redakteur, Stellvertretender Musikchef von Ö1) vergaben unter dem Juryvorsitz von Ranko Markovic das Große-Fidelio-Jahresstipendium im Wert von € 5.400,— an die beiden jungen Musikerinnen, die mit Wind Across Mountains von Keiko Abe (geb. 1937) überzeugten. Durch den Abend führte Renate Burtscher.

Das Große-Fidelio-Jahresstipendium wurde wie in den letzten drei Jahren von HFP Steuerberater zur Verfügung gestellt. Nach dem Sieg von Konstanze Ackermann, Saxophon (2007), Yueming Xu Ertl, Akkordeon (2008) und dem Duo Nikola Djoric, Akkordeon und Alan Lužar, Saxophon im Vorjahr dürfen sich die Gewinnerinnen wie ihre VorgängerInnen zusätzlich zum Preisgeld über die Auszeichnung „HFP-KünstlerIn des Jahres“ freuen, die mit weiteren Auftritten bei Veranstaltungen von HFP Steuerberatern einhergeht.

Lea Priemetzhofer ist aus Freistadt und erhielt ihren ersten Schlagwerkunterricht 1997 an der LMS Freistadt bei Markus Lindner. Von 2001 bis 2007 besuchte sie das Adalbert Stifter Musikgymnasium Linz. Seit 2001 studiert sie Blockflöte an der Anton Bruckner Privatuniversität bei Michael Oman, seit 2007 belegt sie in diesem Fach das IGP Studium. 2005 begann mit dem Vorbereitungslehrgang Schlagwerk bei Josef Gumpinger an der Konservatorium Wien Privatuniversität, seit 2007 befindet sie sich im Bachelorstudium. Zahlreiche Erste Preise bei prima la musica, im Landes- und Bundeswettbewerb, sowie solistisch als auch im Ensemble prägen die musikalische Wettbewerbserfahrung. Musikalische Auftritte in Österreich, Schweiz, Italien, Deutschland, Frankreich, Belgien und China.

Die Schlagwerkerin Sabine Pyrker wurde 1986 in Wels geboren. Ab dem zehnten Lebensjahr erhielt sie Unterricht bei Max Murauer an der Landesmusikschule Wels. Seit 2005 studiert sie Schlagwerk an der Konservatorium Wien Privatuniversität in der Klasse von Leonhard Schmidinger. Sie nahm an Meisterkursen u. a. bei Nebojša Jovan Živkoviæ, David Friedman, Bogdan Bacanu und Martin Grubinger teil. Künstlerische Erfahrungen sammelte Sabine Pyrker bei Auftritten im Wiener Konzerthaus, dem Wiener Musikverein, im Linzer Brucknerhaus sowie u. a. in Deutschland, Frankreich, der Schweiz und den USA. Sie errang von 2002 bis 2005 jeweils einen ersten Preis beim Bundesbewerb prima la musica, im Jahr 2003 zusätzlich einen Sonderpreis.

Alle PreisträgerInnen der Sparte Interpretation

Die Konservatorium Wien Privatuniversität gratuliert allen GewinnerInnen sehr herzlich! Weiters danken wir der Jury für die Mitwirkung und allen Sponsoren für die großzügige Unterstützung sowie der Moderatorin!

Am Freitag, 19. März bringt die Ö1-Sendung Intrada um 10.05 Uhr einen Beitrag über das Finale der Sparte Interpretation.

18.03.2010


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK