If Steve was a dancer bei Into the City

08.06.2012 Orchester/Ensembles/Kammermusik Tanz Neue Musik Event MUK intern Alumni Zeitgenössische Musik/Kunst

Die HauptpreisträgerInnen der Kreativ-Sparte des Fidelio-Wettbewerbs 2012 wurden von Jury-Mitglied Wolfgang Schlag eingeladen am Sa, 9. Juni, ab 20 Uhr im Festivalzentrum, Quellenstraße 149, 1100 Wien aufzutreten.

Die Quellenstraße (1100 Wien) mit ihrer überraschenden Dichte an türkischen Imbissen, Friseuren, Beauty-Parlours und Handy-Shops durchschneidet den 10. Bezirk gemächlich von West nach Ost, passiert dabei den Viktor-Adler-Platz und endet unvermittelt unter der Südosttangente. Rundum entstand und entsteht ständig Neues: Monte Laa, Zentralbahnhof, Heller Park, Loft City.
In der Quellenstraße 149 eröffnet Into the City zum ersten Mal ein temporäres Festivalzentrum in Zusammenarbeit mit der Gebietsbetreuung Stadterneuerung des 10. Bezirks.

Festivalzentrum
Gebietsbetreuung Stadterneuerung 10
Quellenstraße 149, 1100 Wien
Eintritt frei


Programm

9. Juni, 20 Uhr

MODERN TIMES featuring SOPHIA GOIDINGER & CO
Eine Gebietsbetreuung der besonderen Art: Zeitgenössche Klangutopien verzaubern kurz vor Sommerbeginn (21. Juni) die Favoritener Ohrenlandschaft und sorgen garantiert für nachhaltige Stadt-, Kopf- und Seelenerneuerung: Zum Belauschen und Bestaunen wird vertraut Befremdliches und befremdlich Vertrautes brennheiß serviert: Ohren haften für ihre Köpfe, Köpfe haften für ihre Quellen, Quellen haften für ihre Straßen: Straßen haften für ihre Kinder...

Sophia Goidinger: Violine
Julia Kriechbaum: Viola
Klaus Haidl: Gitarre
Vincent Pongracz: Bassklarinette
 
spielen Werke von Christian Wolff (*1934), Manuel de Roo (*1979), Ernst Bartmann (*1976), Philipp Tröstl (*1974) sowie Improvisationen.
 
 
Anschließend freuen sich die PreisträgerInnen des Fidelio-Wettbewerbs der Konservatorium Wien Privatuniversität  präsentieren zu dürfen:
 
If Steve was a dancer
 
Ensemble:
Katharina Arnold,
Elisabeth Hillinger; Choreografie und Tanz
Linus Amstad, Alvaro Collao, Damiano Grandesso, Aleksandar Jankech, Michal Knot, Michael Krenn, Pieter Pellens, Kristina Serazin, Simon Sirec, Noemi Szöke, Janez Ursej
; Saxophon

Eine intersisziplinäre Arbeit zwischen MusikerInnen und Tänzerinnen: Ausgehend von den Kompositionen New York Counterpoint und Clapping Music von Steve Reich (*1936) erfolgt eine szenisch-tänzerische Umsetzung beider Werke, welche zu einem Stück verwoben wurden.
Den minimalistischen Kompositionsansatz Reichs folgend, zeigen die famosvirtuosen jungen KünstlerInnen der Konservatorium Wien Privatuniversität mit einfachen Formen und Veränderungen das pulsierende Geschehen einer Großstadt auf.

Das Ensemble hatte bereits bei der Feier im Rahmen der Wiener Festwochen die Gelegenheit ihren Beitrag zu zeigen.


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK