Hauptrolle für Mark Seibert in „Schikaneder“

26.09.2016 Musical/Operette/Singspiel Zeitgenössische Musik/Kunst
Schikaneder © Rafaela Pröll
Schikaneder © Rafaela Pröll

MUK-Absolvent Mark Seibert wird in der neuen Musical-Eigenproduktion der Vereinigten Bühnen Wien im Raimundtheater die Hauptrolle Emanuel Schikaneder übernehmen. Weltpremiere wird am 30. September gefeiert.

Ohne die turbulente Liebesgeschichte zwischen Emanuel und Eleonore Schikaneder wäre eines der größten Werke der Opernliteratur, Mozarts Zauberflöte, nie zustande gekommen. Schauspieler, Sänger, Regisseur, Dichter und Theaterdirektor Emanuel Schikaneder und seine Frau Eleonore begeistern von Anfang an ihr Publikum. Doch die Untreue Emanuels wird den Schikaneders zum Verhängnis: Eleonore beschließt mit der Leitung des „Theaters auf der Wieden“ eigene Wege zu gehen. Als ihr Geschäftspartner stirbt, muss sie das Theater entweder aufgeben oder ihren Noch-Ehemann Emanuel als Theaterleiter zurück an ihre Seite. Eine Gratwanderung zwischen Vergeben und Vertrauen beginnt, an deren Ende einer der größten Theatererfolge aller Zeiten steht.

Die Vereinigten Bühnen Wien bringen mit der Eigenproduktion Schikaneder bereits die ingesamt zwölfte Musical-Urauffühung auf die Bühne des Raimundtheaters. MUK-Absolvent Mark Seibert übernimmt die Rolle des Emanuel, Milica Jovanovic gibt seine Frau Eleonore.
Es gibt noch weitere erfreuliche MUK-Beteiligung an der Produktion: die AbsolventInnen Andreja Zidaric, Jil Clesse und Peter Kratochvil werden im Ensemble zu sehen sein.

Der 36-jährige Frankfurter Mark Seibert studierte von 2001 bis 2005 an der MUK (ehemals Konservatorium der Stadt Wien) und schloss sein Studium mit Auszeichnung ab. Unterricht am renommierten Lee Strasberg Theatre NYC verfeinerte seine Ausbildung. Danach eroberte er die Bühnen der Welt im Sturm und begeisterte das Publikum als Willard in Footloose, Tybalt in Romeo & Julia, Claude in Hair, Fiyero in Wicked - Die Hexen von Oz, Ranger in Der Schuh des Manitu, Galileo in We Will Rock You, Jesus in Jesus Christ Superstar, Lancelot in Artus – Excalibur und in seiner berühmtesten Rolle als Tod in Elisabeth. 2015 übernahm er die Rolle des Fürterzbischof Coloredo in der Neuproduktion von Mozart! am Wiener Raimundtheater, 2016 war er in der Wiederaufnahme des beliebten Musicals Tanz der Vampire in der zentralen Rolle des Graf von Krolock im Berliner Theater des Westens zu sehen. Schon 2006 wurde er als bester deutscher Nachwuchsdarsteller ausgezeichnet und erhielt ein Stipendium der berühmten Londoner Royal Academy of Music.


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK