FONA – Formation Neues Akkordeon

03.11.2011 Instrumentalsolisten Orchester/Ensembles/Kammermusik Neue Musik Event Wissenschaft/Pädagogik Alumni

Der Akkordeonist und Lehrende Grzegorz Stopa hat gemeinsam mit Studierenden, AbsolventInnen und KollegInnen die Formation Neues Akkordeon ins Leben gerufen. Das Projekt wird am 11. November in Wien präsentiert.

Formation Neues Akkordeon (FONA) ist ein Ensemble von Interpreten, die unabhängig voneinander auftreten. Jeder Musiker ist eigenständiger Akteur. Die Musiker setzen sich aus Lehrenden, Studierenden, Absolventen sowie deren Kammermusikpartnern zusammen. Sie alle verbindet der Wunsch, die künstlerische Arbeit mit dem Instrument Akkordeon einer neuen Qualität zuzuführen.

Diese Qualität entsteht aus einer intensiven Auseinandersetzung mit neuen Interpretations- und Klangtechniken, die zum Teil experimentell erschlossen werden. Gegenseitig beratender und freundschaftlicher Austausch über das musikalische Tun aller Mitglieder steht im Vordergrund. Dass hier besonders junge Musiker in einem Zusammenschluss auftreten und ihre individuellen Persönlichkeiten zu einer Gesamtkonzeption beisteuern, dürfte genauso wie die dabei neu eingeschlagenen künstlerischen Wege mit dem Instrument Akkordeon einmalig sein.

Als künstlerischer Leiter tritt Grzegorz Stopa als Ideengeber und Motivator auf Augenhöhe mit den übrigen Akkordeonisten der Formation auf. „Die Begegnung mit vielen begabten jungen Künstlern gibt mir die Kraft und gegenseitige Inspiration für unser gemeinsames Studium, das hoffentlich nie einen Abschluss finden wird. Aus den Begegnungen werden Ideen geboren, geprägt von menschlichen Qualitäten, die ich auf diesem Weg nicht missen möchte“ (Gregorz Stopa).

Bei der musikalischen Projektvorstellung und CD-Präsentation am Freitag, 11. November 2011 um 19.00 Uhr im Kaisersaal der Klaviergalerie (Kaiserstraße 10, 1070 Wien) wirken u. a. die KONS- Studierenden Yueming Xu-Ertl, Pawel Janas sowie die Absolventen Jaroslaw Galuszka, Nikola Komatina (alle Klasse Gregorz Stopa) und der Saxophonist Wojciech Psiuk (Erasmus-Student in der Klasse Lars Mlekusch) mit. Es gibt eine Mindestspende von 10 Euro pro Platzkarte - Kartenbestellungen per Email unter vico.wien@cello.at.


Als Projektdokumentation ist in Zusammenarbeit mit VICO - Verein für Talenteförderung eine CD erschienen. Bei Fragen zum Projekt oder Interesse an der CD wenden Sie sich bitte per Email an Andreas Henrichmann (Projektmanagement FONA): andreas_henrichmann@gmx.de.

03.11.2011


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK