Erfolge für Duo Minerva und Florian Kastenhuber - Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien

Erfolge für Duo Minerva und Florian Kastenhuber

07.01.2019 InstrumentalsolistInnen Orchester/Ensembles/Kammermusik Zeitgenössische Musik/Kunst

Klarinettistin Johanna Gossner und Akkordeonist Damian Keller erzielen erneut einen Ersten Preis, diesmal bei der North International Music Competition. Florian Kastenhuber erhält nach einem erfolgreichen Probespiel ein Engagement bei der Jungen Deutschen Philharmonie.

Erst im Oktober durfte sich das junge Ensemble, das seit dem Sommersemester 2018 im Rahmen des neuen MUK-Startup-Programms von Federspiel-Mastermind Frédéric Alvarado-Dupuy betreut wird, über einen Dritten Preis bei der Osaka International Music Competition in Japan freuen, nun erzielten sie einen Ersten Preis in der Kategorie „Duo“ bei der North International Music Competition 2018 in Schweden. Der Wettbewerb möchte vor allem Talente mit einer starken künstlerischen Persönlichkeit und Bühnenpräsenz fördern, deshalb liegt der Schwerpunkt bei der Bewertung neben dem rein technischen Aspekt auch auf dem künstlerischen Charisma der NachwuchsmusikerInnen.

Trompeter Florian Kastenhuber überzeugte beim Probespiel und erhält ein Engagement bei der Jungen Deutschen Philharmonie. Er wird mit dem Orchester im kommenden Frühjahr u.a. in der Hamburger Elbphilharmonie, der Philharmonie Köln und der Philharmonie Berlin auf der Bühne stehen.

Johanna Gossner wurde 1996 in Kitzbühel geboren. Ihren ersten Klarinettenunterricht erhielt sie u. a. bei Christian Egger an der Landesmusikschule Brixental und bei Max Bauer am Konservatorium Innsbruck. 2015 wechselte sie an die Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien und studiert seitdem bei Alexander Neubauer. Sie besuchte Meisterkurse bei Wenzel Fuchs, Rupert Fankhauser, Ferdinand Steiner, Walter Seebacher und solierte bereits beim Kammermusikfest Tirol und bei der Eva Lind Gala in Salzburg. Johanna ist Preisträgerin des 5. Concorso Musicale Internazionale, welcher 2017 in Palmanova (Italien) stattfand. 2018 gewann sie mit 100 von 100 Punkten den 10. International Competition Svirel (Slowenien). Sie substituierte bereits beim Wiener Concert-Verein, bei den Wiener Symphonikern und wurde zudem 2017 nach hervorragenden Wertungen im Probespiel in das „Ton der Jugend“ Symphonie Orchester Wien aufgenommen. 2018 gewann sie das Auswahlspiel für die Junge Philharmonie Wien.

Damian Keller wurde 1995 in Bregenz geboren und erhielt seinen ersten Akkordeonunterricht im Alter von sieben Jahren bei Hans Casera an der Musikschule Hard und ab 2007 an der Rheintalischen Musikschule Lustenau bei Heinz Aberer. 2009 bestand er die Aufnahmeprüfung am Vorarlberger Landeskonservatorium bei Goran Kovacevic. Ab 2012 war er Mitglied der Förderklasse für musikalisch Hochbegabte des Landes Vorarlberg. Um seine künstlerische Ausbildung voran zu treiben, wechselte Damian Keller 2015 an die Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien zu Grzegorz Stopa. Meisterkurse bei Iñaki Alberdi, Song Na, Stefan Hussong, Frank Marocco, Mikael Augustsson und Andreas Nebl ergänzen seine bisherige künstlerische Ausbildung. Damian Keller ist Preisträger mehrerer Wettbewerbe. Zuletzt konzertierte er als Solist und in Kammermusikensembles im In- und Ausland, wie beim Porto Franko Festival in der Ukraine, und ist bei diversen Produktionen z.B. am Vorarlberger Landestheater oder der Bühne Baden beteiligt.

Florian Kastenhuber wurde 1995 in Linz geboren. Ab seinem 8. Lebensjahr erhielt er Trompetenunterricht an der Landesmusikschule Stadl Paura, zuletzt bei Michael Kieleithner. Florian war bereits mit 17 Jahren in der Begabtenförderung der Anton Bruckner Privatuniversität bei Bernhard Bär und später auch bei Josef Eidenberger. Seit 2016 studiert er an der MUK bei Peter Fliecher (Solokorrepetition bei Sabine Pröglhöf-Karner). Masterclasses und Workshops u.a. bei Frits Damrow, Klaus Schuhwerk, Reinhold Friedrich, Jack Burt und Mario Rom ergänzen seine musikalische Ausbildung. Florian ist außerdem mehrfacher Preisträger bei Prima la Musica und als Substitut bei den Wiener Symphonikern tätig.

Wir gratulieren recht herzlich!


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK