Engagements für Kons-KünstlerInnen

31.08.2010 Oper/Operette/Lied/Chor Musical/Operette/Singspiel Schauspiel Alumni

Auch zu Beginn des neuen Studienjahres sind Kons-Studierende österreichweit und im Ausland in laufenden Produktionen zu sehen. Eine Vorschau ...

Neues aus der Welt der Kernölamazonen: Sie nutzen den Herbst um ihr frisches Programm Jagdlust zu präsentieren. Die ehemaligen Studentinnen der Abteilung Musikalisches Unterhaltungstheater Caroline Athanasiadis und Gudrun Nikodem-Eichenhardt touren mit ihrem Musikkabarett durch Österreich. In Wien gastieren sie ab 8. Oktober im Wiener Metropol.

Mit einem eigenen (Musik-)Kabarettprogramm sind auch Nicole und Birgit Radeschnig (Absolventinnen Musikalisches Unterhaltungstheater) demnächst in Wien zu Gast. Die Gewinnerinnen des Grazer Kleinkunstvogels 2010 stellen in ihrem Programm Nach Kärnten diverse Kärntner Bräuche und Eigenheiten vor und werfen dabei Fragen auf wie "Warum bekommt man den Villacher Fasching nur noch auf Rezept?" Die beiden Kärntnerinnen geben Antworten und präsentieren einen Abend voller Kärntner Absurditäten. In Wien sind sie am 25./30. September (Schubert Theater Wien), 7. Oktober (Kulturcafé Tachles), 21. Oktober und 24. November (Theater am Alsergrund). Die aktuellen und weitere Termine gibt’s auf der Website.

Anfang September gastiert das Peter-Lund Musical Babytalk für drei Vorstellungen in Wien. In der männlichen Hauptrolle ist Stefan Bischoff zu sehen. Aufführungen vom 3. bis 5. September im Gloria Theater.

Vom 4. September bis 17. Oktober steht die Sängerin Katharina Jing An Gebauer (Komposition & Sologesang) in der Rolle der Adele auf der Operettenbühne Hombrechtikon (CH) in Die Fledermaus auf der Bühne.

In der Musicalfassung von Dirty Dancing übernimmt ab 13. September Absolvent Dustin Peters (Musikalisches Unterhaltungstheater) die Rolle des Stan und ist somit demnächst im Theater am Potsdamer Platz in Berlin zu sehen sein.

Am 15. September 2010 sind im Stadttheater Walfischgasse Liebeslieder und Chansons zu hören. Wolfgang Groller, Lehrender an der Abteilung Musikalisches Unterhaltungstheater singt Herman van Veen, Jacques Brel, André Heller und Robert Opratko. Auf der Bühne wird er u. a. von Kollegen und Studierenden aus dem Kons musikalisch unterstützt: Gerhard Geretschläger (Musikalische Leitung und Klavier), Nikola Djoric (Akkordeon), Gerfried Krainer (Schlagzeug) und Reinhard Wieser (Klarinette).

In den Wiener Kammerspielen feiert am 16. September Cabaret Premiere. Unter der Regie von Werner Sobotka und in einer Choreographie von Ramesh Nair stehen dort neben Ruth Brauer und Lotte Ledl auch Miriam Mayr und Absolventin Simone Niederer (beide Musikalisches Unterhaltungstheater) auf der Bühne.

Die Volksoper zeigt ab 22. September 2010 das Musical Hello Dolly! und versammelt einige ehemalige Kons-Studierende: Sigrid Hauser, Daniel Prohaska, Nadine Zeintl, Anna Veit, Stefan Bischoff. Auch Lehrender Previn Moore wird dabei sein.

In Gelbe Tage, einer Produktion des Armen Theater Wien (Regie: Erhard Pauer) steht ab 15. Oktober u. a. Absolvent Stefan Bleiberschnig (Musikalisches Unterhaltungstheater) im Österreichischen Theatermuseum (Palais Lobkowitz) auf der Bühne.

Anita Götz (Masterstudium Oper) ist ab Herbst 2010 zweimal zu Gast im Stadttheater Baden: Ab November in der Uraufführung Die schöne Wassilissa (Premiere am 20.11.2010) sowie im kommenden Jahr in Schwarzwaldmädel (Premiere am 15. Jänner 2011). In Die schöne Wassilissa wird auch der ehemalige Studierende Thomas Weinhappel (Lied & Oratorium) zu hören sein.

Beatrice Forler, Absolventin der Abteilung Musikalisches Unterhaltungstheater ist ab Oktober in Bonn zu sehen. Als Lisa steht sie in Lehárs Das Land des Lächelns bis 25. November im Kleinen Theater Bad Godesberg und ab 29. Dezember an der Landesbühne Rheinland-Pfalz auf der Bühne.

Vor der Kamera steht demnächst Julian Loomann, ehemaliger Studierender der Abteilung Musikalisches Unterhaltungstheater. In der Romanverfilmung Die Blutgräfin (Wolfgang Hohlbein) arbeitet er mit Schauspielgrößen wie Tilda Swinton, Isabelle Huppert und Nicholas Ofczarek (Absolvent Schauspiel) zusammen. Für die Dialogbearbeitung zeichnet Elfriede Jelinek verantwortlich, die Fertigstellung ist für Februar 2011 geplant.

01.09.2010


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK