Die Highlights im Herbst und Winter 2016/17

08.09.2016 Instrumentalsolisten Orchester/Ensembles/Kammermusik Oper/Operette/Lied/Chor Schauspiel Tanz Jazz Alte Musik MUK.finals Wissenschaft und Forschung Zeitgenössische Musik/Kunst

Heute erscheint der neue Veranstaltungskalender für das Wintersemester 2016/17 und liegt ab sofort zur freien Entnahme an allen Standorten auf. AbonnentInnen dürfen sich in den nächsten Tagen über die postalische Zustellung freuen.

Am 22. September 2016 starten wir mit dem außergewöhnlichen Opernprojekt Così fan tutte ins neue Semester: Die Angelika-Prokopp-Sommerakademie der Wiener Philharmoniker zeigt in Zusammenarbeit mit der MUK Mozarts Opera buffa unter dem Dirigat von Vinzenz Praxmarer im Wiener Konzerthaus.

Auch der biennale Tag der offenen Tür findet dieses Jahr an den Standorten in der Johannesgasse und Bräunerstraße statt. Bei MUK Goes Public am 12. Oktober ermöglichen wir Interessierten einen Einblick in den Studienalltag unserer Universität.

Das Kooperationsprojekt Elfriede Jelinek - Nestbeschmutzerin & Nobelpreisträgerin thematisiert am 15. Oktober im MUK.theater die biografischen und musikalischen Bezüge der bewusst provokanten Autorin, die an der MUK (bzw. am damaligen Konservatorium der Stadt Wien) ihre musikalische Ausbildung absolviert hat.

Die talentierten Studierenden des diesjährigen Abschlussjahrgangs Schauspiel präsentieren sich am 28. und 29. Oktober im MUK.theater beim AbsolventInnenvorsprechen Schauspiel vor RegisseurInnen, DramaturgInnen, CasterInnen und Kulturschaffenden. Weitere Termine finden Sie hier.

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Wissenschaft und Forschung tritt das Sinfonieorchester der MUK am 26. November unter dem Gastdirigenten Petter Sundkvist auf die Bühne des RadioKulturhauses. Bei dieser Entente Musicale: Nordic Landscapes gelangen Werke diverser nordeuropäischer KomponistInnen zur Aufführung.

Auch in diesem Jahr findet im Festsaal des Wiener Rathauses die Akademische Feier der MUK statt. Am 29. November lassen sich die frischgebackenen Bachelor- und MasterabsolventInnen von Familie, Freunden, Lehrenden und dem Rektorat gebührend feiern.

Unsere Nachwuchskünstlerinnen und -künstler stellen ihr Talent auch in diesem Jahr wieder beim Fidelio-Wettbewerb in den Sparten Fidelio.Interpretation (2. Dezember 2016, RadioKulturhaus) und Fidelio.Kreation (5. Dezember 2016, Porgy & Bess) unter Beweis.

Das Barockorchester (Leitung: Jörg Zwicker) und TänzerInnen der MUK (Leitung: Margit Legler) erkunden am 7. Dezember im MUK.theater gemeinsam mit Der König tanzt in originalen Choreografien die prachtvolle Welt des Sonnenkönigs Ludwig XIV.

Das Podium Operette am 12. Dezember widmet sich diesmal im Rahmen des Semester-Schwerpunkts „Komponistinnen des Musiktheaters“ im MUK.podium den vergessenen Komponistinnen und Librettistinnen der „Wiener Operette“, die mehrheitlich erstmals seit ihrer Uraufführung wieder aufgeführt werden.

Am 13. Dezember wagen die Akkordeon- und Schlagwerkklassen der MUK im MUK.theater mit TANGling with the TANGo eine künstlerische Annäherung an die leidenschaftliche Welt des Tango. Gespielt werden Werke von Kalevi Aho, Erik Satie, Igor Strawinsky, Jukka Tiensuu und Kompositionsstudierenden der MUK.

Ebenfalls am 13. Dezember findet in der Franziskanerkirche das diesjährige Chorkonzert: Spatzenmesse statt. Geleitet wird das Konzert von Studierenden der Chorleitungs- und Ensembleleitungsklassen, zur Aufführung gelangen neben Mozarts Spatzenmesse Kompositionen von Philipp Manuel Gutmann, Guido Mancusi und Franz Biebl.

Im Porgy & Bess zeigen am 17. Dezember die Jazz-Studierenden bei the muk.wien.jazzorchestra conducted by Michael Abene ihr Talent. Der ehemalige Chefdirigent der WDR Bigband wird mit den Studierenden seine Eigenkompositionen einstudieren.

Das Sinfonieorchester der MUK, der Jugendchor Neue Wiener Stimmen, der Oberösterreichische Landesjugendchor und Dirigent Andreas Stoehr zeigen am 15. Jänner 2017 im Wiener Konzerthaus The Armed Man & Eroica von Karl Jenkins bzw. Ludwig van Beethoven.

Die Studierenden des Masterstudiums Oper zeigen am 24. und 25. Jänner im MUK.theater beim Fragmentabend Oper Pauline Viardots Cendrillon sowie Fragmente aus Opern von der Barockzeit bis ins 20. Jahrhundert.

Zum Abschluss des Semesters am 25., 26. und 27. Jänner wird der Studiengang Jazz im Porgy & Bess bei den muk.jazz.afternoons den BesucherInnen ein abwechslungsreiches Programm aus 12 Ensembles, dem Jazz-Choir und der muk.wien.stageband bieten.

Lassen Sie sich von der Vielfalt unseres Programms überraschen und überzeugen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK