Daniel Moser erhält Stipendium des Bundesministeriums

23.04.2009 Instrumentalsolisten Orchester/Ensembles/Kammermusik Wissenschaft/Pädagogik
Daniel Moser
Daniel Moser

Der Masterstudierende Daniel Moser aus der Kompositionsklasse Christian Minkowitsch erhielt für seine kompositorische Tätigkeit ein mit 3000,- EUR dotiertes Arbeitsstipendium des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur.

Die Förderung betrifft unterschiedliche, für das Jahr 2009 projektierte Auftragswerke und wurde von einer unabhängigen Jury nach Prüfung zur Bewerbung vorgelegter Kompositionen vergeben.

Wir gratulieren sehr herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg!

Daniel Moser, geboren 1982 in Lienz erhielt ersten Violinunterricht an der dortigen Musikschule; daneben autodidakte Auseinandersetzung mit Klavier und Komposition. Bereits ab 1997 Auftritte mit eigenen Werken in ganz Österreich. Ab 1999 Violin- und später Violastudium  bei Brian Finlayson am Kärntner Landeskonservatorium mit Schwerpunkt Klavier bei Elisabeth Väth-Schadler. 2003 begann er ein Kompositionsstudium bei Alfred Stingl, das er 2004 nach Abschluss des IGP und 1. Diplomstudiums für Viola mit Auszeichnung an der Konservatorium Wien Privatuniversität bei Wolfgang Liebhart fortsetzte. 2007 Bachelorabschluss mit Auszeichnung, seither Masterstudium bei Christian Minkowitsch an der KWU.
Daniel Moser war bis 2004 Bratschist des Acies-Quartett, mit dem er zahlreiche Konzerte im In- und Ausland gab und zum Preisträger verschiedener Wettbewerbe wurde. Das Ensemble erhielt einen Satz alter Instrumente von der Firma Machold-Rare Violins in Zusammenarbeit mit der österreichischen Nationalbank als Leihgabe zur Verfügung gestellt. Teilnahme an Meisterkursen mit u. a. Vladimir Ivanov, Mitgliedern des Alban Berg-, Amadeus-, Bartok-, Smetana- Quartetts.
Seit 2004 internationale Konzerttätigkeit mit verschiedenen Ensembles, Solobratschist bei Projekten des Ensemble Zeitfluss, des Mitteleuropäischen Kammerorchesters, des Gustav Mahler- Ensemble, des Collegium Musicum Carinthia, der Academia Ars Musicae u. a. Substitut beim Orchester des RTV Slovenja.
Als Komponist verfasste er Auftragswerke und Arrangements für Solisten und Ensembles (Elena Denisova, Alexei Kornienko) mit internationalen Aufführungen (u. a. Moskau, Shanghai). ORF-Aufnahmen und Sendungen als Komponist und Interpret.
Daniel Moser ist mehrfacher Stipendiat, zuletzt mit dem erwähnten Arbeitsstipendium für Komposition des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur 2009.

23.04.2009


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK