CD des Fidelio-Wettbewerbs 2008 erschienen

19.06.2008 Instrumentalsolisten Jazz

Die ORF-Aufnahme der Fidelio-PreisträgerInnen-Präsentation von März 2008 im RadioKulturhaus ist ab sofort erhältlich.

Bereits zum sechsten Mal in Folge entstand aus der Zusammenarbeit der Konservatorium Wien Privatuniversität mit dem ORF-Ö1 eine CD-Aufnahme der PreisträgerInnen-Präsentation des Fidelio-Wettbewerbs. Der ORF übernahm auch hierbei wieder die Herstellung und den Vertrieb der PreisträgerInnen-CD.

Die CD enthält eine Auswahl der Siegerbeiträge, die am 13. März 2008 im RadioKulturhaus präsentiert wurden. Diese ist ab sofort zum Preis von EUR 15,- (Sonderpreis von € 9,- für alle Angehörigen der KWU) an der Kassa der Konservatorium Wien Privatuniversität (Johannesgasse 4a, 1010 Wien, Raum 3.18) sowie im ORF-Shop erhältlich.

Titel auf der CD
7. Fidelio-Wettbewerb ’08: PreisträgerInnen-Präsentation

1
Christian Lauba (geb. 1952): Hard (für Tenorsaxophon solo) 8:56
Petra Horvat, Saxophon

2–4
György Ligeti (1923–2006): aus Musica ricercata (Fassung f. Akkordeon: M. Bonnay)
Sätze: II: Allegro con spirito
          VII: Vivace capriccioso
          IV: Con moto. Giusto – cantabile. Molto legato 5:31
Yueming Xu-Ertl, Akkordeon

5
Krzysztof Penderecki (geb. 1933): Per Slava für Violoncello solo
(George Enescu gewidmet) 5:14
Ji-In Choi, Violoncello

6
Georg Hüe (1858–1948): Fantasie für Flöte und Orchester 8:02
Magdalena Bogner, Flöte; Sabine Pröglhöf-Karner, Klavier

7
Peter Iljitsch Tschaikowsky (1840–1893): Serenade des Don Juan op. 38/1 3:25
Igor Levitan, Bassbariton; István Bonyhádi, Klavier

8
Camille Saint-Saëns (1835–1921): Havanaise op.84 9:59
Anna Morgoulets, Violine; Chizi Miyamoto, Klavier

9
Stefan Ph. Wachauer (geb. 1982): Who Just The Lovely God Let Rock – Bearbeitung
nach Wer nur den lieben Gott lässt walten von Georg Neumark (1621–1681) 10:03
Trio Novalis:
Stefan Wachauer, Klavier; Martin Heinzle, Bass; Gerfried Krainer, Schlagzeug

10
Karlheinz Stockhausen (1928–2007): Entführung aus Montag aus Licht (1985)
Version für Sopransaxophon und Elektronische und Konkrete Musik (2004) 15:37
Noëmi Schwank, Sopransaxophon


 


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK