Auftaktveranstaltung zur Carte blanche à HK Gruber

22.04.2016 Orchester/Ensembles/Kammermusik Wissenschaft und Forschung Zeitgenössische Musik/Kunst
Bride of Frankenstein, 1935
Bride of Frankenstein, 1935

Am 10. Mai um 17 Uhr findet in Kooperation mit dem Filmarchiv Austria ein Diskussionsabend mit HK Gruber und Prorektorin Univ.-Prof. Dr. Susana Zapke mit anschließender Filmvorführung von "Bride of Frankenstein" statt. Der Eintritt ist frei.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung Frankenstein: Musik sehen - Bilder hören im Metro Kino steht das Werk Frankenstein!! Ein Pandämonium für Chansonnier und Orchester (1976/77) des österreichischen Komponisten und Dirigenten HK Gruber, der derzeit mit Studierenden der MUK die Aufführung von Frankenstein!!, der Nebelsteinmusik und Kurt Schwertsik’s Verwandlungsmusik (aus dessen Oper Fanferlieschen Schönefüßchen) am 11. Mai 2016 im Wiener Musikverein vorbereitet.
Das "Pandämonium" Frankenstein!! mit Texten von H. C. Artmann zählt zu den zentralen Werken der musikalischen Avantgarde nach 1945. Im Stück geht es „um imaginäres Theater, das ohne Bühnenbild Assoziationen auslösen soll. Wenn im Text vom Mond die Rede ist, kommt im Orchester der Gong vor. Wenn im Text ein Gewehr vorkommt, tritt im Orchester das Fagott in den Vordergrund“, so HK Gruber. Wie die Texte H. C. Artmanns – in Form von Kinderreime gruseligen Inhalts – berührt die Musik Grubers Empfindungen des „Unheimlichen“.
Musikbeispiele aus Frankenstein!! mit MusikerInnen der MUK und die Präsentation von Mary Shelley’s Frankenstein, in seiner ersten Tonverfilmung von 1931 (Regie: James Whale), führen in der Veranstaltung zu Fragen nach Narrationsformen in Musik und Film. Die Figur „Frankenstein“ im Medium Film, interpretiert und transferiert in das Medium Musik wird dabei zum Thema einer übergreifenden Befragung der Assoziationspotenziale von Musik und Bild und deren Vergleichbarkeit. Mit HK Gruber diskutieren Susana Zapke und Stefan Schmidl vom Institut für Wissenschaft und Forschung der MUK.
Im Anschluß wird Bride of Frankenstein - Frankensteins Rückkehr von 1935 (Regie: James Whale) gezeigt. Der Eintritt zu den Veranstaltungen im Metro Kino ist frei. Programmheft Filmarchiv Austria

Frankenstein: Musik sehen - Bilder hören
Di, 10. Mai 2016, 17:00 Uhr
METRO Kinokulturhaus, Johannesgasse 4, 1010 Wien

Am Mittwoch, 11. Mai, 20.00 Uhr findet die Carte blanche à HK Gruber im Wiener Musikverein statt.


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK