aufgeMUKt! mit Christine Verdon und Ulrike Engel

30.07.2018 Instrumentalsolisten Alte Musik

Moderatorin Marion Eigl unterhält sich in der Juli-Ausgabe der Radiosendung „aufgeMUKt!“ mit Christine Verdon, die im Studiengang Alte Musik Historische Violine studiert, und mit Ulrike Engel, Lehrende an der MUK.

Christine Verdon studierte in ihrer Heimat der Schweiz und in den Niederlanden Violine, doch stets hat ihr irgendetwas gefehlt. Auf der Suche nach dem besonderen Klang entdeckte sie schließlich die Barockvioline und das aufregende Feld der historisch informierten Aufführungspraxis für sich. 

Sendung zum Nachhören

Christine Verdon, 1987 in der Schweiz geboren, schloss bereits 2006 ihren Bachelor of Arts im Fach Violine an der Haute École de musique de Genève ab. 2011 absolvierte sie an der Hochschule für Musik Basel den Master of Arts in Musikalischer Performance bevor sie 2013 ebenfalls in Basel den Master of Arts in Musikpädagogik erwarb. Drei Jahre später, im Sommer 2016, schloss sie ein Bachelorstudium in Barockgeige am Koninklijk Conservatorium Den Haag ab. Seit Herbst 2016 studiert Christine Verdon nun Historische Violine an der MUK bei Ulrike Engel. Zahlreiche Meisterklassen und Konzerte bei renommierten Festivals ergänzen ihre Ausbildung wie etwa bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik, Letní Slavnosti Staré Hudby und Akademie Versaille in Prag, International Young Artist’s Presentation in Belgien, Festival Oude Muziek in Utrecht, Seviqc Brežice Festival in Slowenien, Festival 180° in Sofia, San Leo Festival in Italien, Ensemble-Akademie in Freiburg, Academia Sighisoara in Rumänien, Festival Zimriya in Akko (Israel), Internationale musikalische Sommerakademie Lenk (Schweiz), La Quainzaine de Rue in Fribourg, Estivales de Megève in Frankreich, Internationale Musiktage Koblenz, Europäische Akademie für Musik und Darstellende Kunst in Montepulciano (Italien) u. v. m. Zudem spielte Christine Verdon bereits in zahlreichen Orchestern, Barockensembles und Ensembles für Zeitgenössische Musik, u. a.: Originalklang Orchester (Wien), Orchester 1756 (Wien), Orchestre des Variations Symphoniques (Romandie), Orchestre Buissonier baroque in Genf, Orchestra of the Eighteenth Century (Niederlande), Kammerorchester I Tempi (Basel), Basel Sinfonietta, Chamber Academy Basel, Junge Philarmonie Valiant, Orchestra Sinfônica da Bahia (Brasilien), Camerata Candela Genf, Schweizer Jugend-Sinfonie Orchester, I Pizzicanti Basel, Amsterdam Corelli Collective, Capella Leopoldina, Barucco, Collegium Marianum, Il Cuore Barroco, New Dutch Academy, Concerto Valiante, Bacchanto Baroque Orchester, Eik en Linde Barokensemble, Camerata Variabile, Chaotic Moebius, Ensemble Diagonal. 2015 erreichte sie mit dem Amsterdam Corelli Collective das Finale beim York Early Music International Young Artist Competition sowie das Halbfinale mit dem Ensemble Musica Palette beim International Berlin Bach Competition. 2005 und 2006 gewann sie den ersten Preis und den Sonderpreis der Fondation Thiébaud-Frey beim Schweizerischen Jugendmusikwettbewerb. 

Seit Ende 2015 produziert radio klassik eine eigene Sendereihe für die Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Einmal im Monat wirft Marion Eigl in der Sendung aufgeMUKt! einen Blick hinter die Kulissen unserer Universität und bittet Studierende und Lehrende vor das Mikrofon.

Viel Spaß beim Anhören! 
 

Weitere Informationen

radio klassik


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK