Akkordeontrio gewinnt das Große-Fidelio-Jahresstipendium

23.03.2011 Orchester/Ensembles/Kammermusik Oper/Operette/Lied/Chor Musical/Operette/Singspiel Schauspiel Tanz Jazz Alte Musik Neue Musik Event Wissenschaft/Pädagogik MUK intern Alumni

Nikola Djoric, Alen Dzambic und Yueming Xu-Ertl aus der Klasse von Grzegorz Stopa überzeugten die Jury und erhalten beim Finale des 10. Fidelio-Wettbewerbs den Hauptpreis in der Kategorie Interpretation gestiftet von HFP Steuerberater.

Beim Finale der Sparte Interpretation am 29. März im RadioKulturhaus ritterten alle PreisträgerInnen der Sparte Interpretation um das von HFP Steuerberater gestiftete Große-Fidelio-Jahresstipendium. Schlussendlich überzeugte das Akkordeontrio die prominente Jury vor Ort: Christoph Cech (Komponist, Musiker, Bandleader, Pädagoge), Andrea Eckert (Schauspielerin, Filmemacherin), Michael Nemeth (Generalsekretär des Musikvereins für Steiermark) und Milan Turkovic (Fagottist, Dirigent) vergaben unter dem Juryvorsitz von Ranko Markovic den Hauptpreis an die drei jungen MusikerInnen, die mit  Mutta von Jukka Tiensu und Inverino Porteno von Astor Piazzolla in einer Bearbeitung für drei Akkordeons überzeugten. Durch den Abend führte gewohnt charmant Renate Burtscher.

Das Große-Fidelio-Jahresstipendium wurde heuer zum fünften Mal von HFP Steuerberater zur Verfügung gestellt. Yueming Xu-Ertl und Nikola Djoric können sich jeweils bereits zum zweiten Mal über den mit EUR 5.400,- dotierten Hauptpreis freuen: Xu-Ertl gewann ihn schon beim Finale 2008 und Djoric erhielt den Preis ein Jahr später im Duo mit Alan Lužar (Saxophon). 2007 gewann Konstanze Ackermann (Saxophon), 2010 das Schlagwerk-Duo Lea Priemetzhofer und Sabine Pyrker.
Die diesjährigen GewinnerInnen erhaltenwie jedes Jahr zusätzlich zum Preisgeld auch die Auszeichnung „HFP-KünstlerIn des Jahres“, die u. a. mit weiteren Auftritten bei Veranstaltungen von HFP Steuerberater einhergeht.

Die Konservatorium Wien Privatuniversität gratuliert allen GewinnerInnen des 10. Fidelio-Wettbewerbs sehr herzlich! Weiters danken wir der Moderatorin, den Jurymitgliedern der Vor- und Hauptrunde sowie des Finales für die Mitwirkung und allen Sponsoren für die großzügige Unterstützung!

Nikola Djoric, Akkordeon
Nikola Djoric wurde 1988 in Bor, Serbien geboren und erhielt bereits mit vier Jahren seinen ersten Akkordeonunterricht. Mit sechs Jahren besuchte er die Musikschule in Bor und mit acht Jahren gewann er als jüngster Teilnehmer den Ersten Preis beim Bundesakkordeonwettbewerb in Belgrad. Seit 2006 studiert er Akkordeon bei Grzegorz Stopa an der Konservatorium Wien Privatuniversität. Im Studienjahr 2009/2010 nahm er im Rahmen des Erasmus-Austauschsprogramms in der Klasse von Mie Miki an der Folkwang Universität der Künste in Essen teil. 2011 schloss er an der Konservatorium Wien Privatuniversität sein Bachelorstudium mit Auszeichnung ab und studiert nun im Masterstudiengang.
2009 gewann Nikola Djoric im Duo mit dem Saxophonisten Alan Luzar das Große-Fidelio-Jahresstipendium. Seine musikalische Laufbahn zeichnet sich durch insgesamt zehn weitere erste Preise bei internationalen und nationalen Akkordeonwettbewerben aus. Engagements in zahlreichen kammermusikalischen und interdisziplinären Projekten, Rundfunkaufnahmen (ORF), Teilnahme an Meisterkursen und Zusammenarbeit mit mehreren Komponisten ergänzen seine künstlerische Ausbildung an der Konservatorium Wien Privatuniversität.

Alen Dzambic, Akkordeon
Alen Dzambic wurde 1983 in Tuzla, Bosnien und Herzegowina geboren. Mit zehn Jahren begann er seine musikalische Ausbildung und absolvierte das Musikgymnasium in Tuzla. Seit 2005 setzte er seine Ausbildung an der Konservatorium Wien Privatuniversität in der Klasse von Grzegorz Stopa fort. Während seines Studiums besuchte er Meisterkurse bei Mie Miki, Friedrich Lips, Joseph Macerollo und Mika Väyrynen. Sein besonderes Interesse gilt der interdisziplinären und kammermusikalischen Arbeit u. a. in zahlreichen Projekten der Konservatorium Wien Privatuniversität. Er gewann auch mehrere Literaturwettbewerbe, u. a. belegte er 2001 den ersten Platz bei Junge Talente, einem staatlichen Wettbewerb. 1996 erlangte er den dritten Preis beim Akkordeonwettbewerb Città di Stresa, 1997 gewann er dort den zweiten Preis. Zudem gewann er mehrere erste Preise bei nationalen Wettbewerben. Als Musiker, Schauspieler und Komponist ist er aktives Mitglied im Schauspielhaus Wien und auch als Musiker im Volkstheater und Burgtheater tätig.

Yueming Xu-Ertl, Akkordeon
Die Akkordeonistin Yueming Xu-Ertl wurde 1983 in Heilongjiang, China geboren. Im Alter von fünf Jahren erhielt sie ihren ersten Akkordeonunterricht. 1995 bis 2000 besuchte sie das Musikgymnasium in Shenyang, wo sie zahlreiche Preise gewann und mehrmals als „Beste Akkordeonistin der Stadt“ ausgezeichnet wurde. Im Jahre 2000 kam sie mit 17 Jahren nach Österreich, wo sie zunächst das Prayner Konservatorium Wien und das Johann-Joseph-Fux-Konservatorium des Landes Steiermark besuchte. Seit 2006 studiert sie Akkordeon an der Konservatorium Wien Privatuniversität in der Klasse von Grzegorz Stopa. Im Jahre 2011 schloss sie das Bachelorstudium mit Auszeichnung ab und befindet sich seitdem im Masterstudium. Sie ist Preisträgerin mehrerer internationaler Akkordeonwettbewerbe. Im Jahre 2008 gewann sie als Solistin das Große-Fidelio-Jahresstipendium. Yueming Xu-Ertl ist Künstlerin der Yehudi Menuhin Stiftung. Ihr laufendes Repertoire umfasst zeitgenössische Originalkompositionen für das klassische Akkordeon sowie Übertragungen von Werken verschiedener Stilepochen.

30.3.11

Sponsoren

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK