Akademiestelle für Michelle Kutz bei der Staatskapelle Berlin

30.10.2018 Instrumentalsolisten
Michelle Kutz © privat
Michelle Kutz © privat

Die Violinistin wird ab Dezember 2018 im Rahmen der Orchesterakademie bei der renommierten Staatskapelle Berlin tätig sein.

Nach einem erfolgreichen Probespiel im September darf sich Michelle Kutz, Violintalent aus der Klasse von Boris Brovtsyn, über ein Engagement in der Orchesterakademie der berühmten Staatskapelle Berlin freuen. Das Orchester, das bereits 1570 gegründet wurde, gehört zu einem der ältesten weltweit und wird seit 1992 von Daniel Barenboim als Generalmusikdirektor geleitet. Auf dessen Initiative hin wurde begabten NachwuchsmusikerInnen im Rahmen der Akademie ermöglicht, ihre Orchestererfahrung durch Arbeit und Alltag mit den BerufsmusikerInnen zu vertiefen. Michelle Kutz wird ab Dezember für zwei Jahre als 1. Violine ein intensives Ausbildungsprogramm durchlaufen.

1994 in Berlin geboren, fing Michelle Kutz im Alter von acht Jahren an Violine zu spielen. Mit elf Jahren war sie bereits Jungstudentin beim Berliner Philharmoniker Axel Gerhardt an der Universität der Künste Berlin und setzte später ihre Ausbildung bei Friedemann Wezel in Leipzig fort. Ihr nachfolgendes Studium absolvierte sie in der Klasse von Mark Gothoni an der Universität der Künste Berlin mit einem Bachelorabschluss und ist nun Masterstudentin in der Klasse von Boris Brovtsyn an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien.
Als Stipendiatin wurde sie zu zahlreichen Meisterkursen und Festivals eingeladen, wie dem Kammermusikfestival „musica mundi“ in Belgien, den Musical Encounters in Israel, der Savonlinna Music academy in Finnland, dem Pablo Casals festival in Frankreich und dem Pacific Music Festival in Japan mit Dozenten wie Maxim Vengerov, Ivry Gitlis, dem Danel String Quartet, Leonidas Kavakos, Valery Gergiev und vielen mehr. Zuletzt war sie Stipendiatin bei der Sommerakademie der Wiener Philharmoniker in Salzburg.
Michelle Kutz spielte bereits in zahlreichen Orchestern wie dem Bundesjugendorchester, mit denen sie bereits unter großen Persönlichkeiten wie Sir Simon Rattle, Fazil Say, Gottfried van der Goltz, Christian Tetzlaff, Leonidas Kavakos und Valery Gergiev konzertierte. Seit 2013 war sie als Konzertmeisterin diverser Orchester tätig und spielte sowohl solistisch als auch orchestral in sämtlichen großen Konzertsälen innerhalb und außerhalb Deutschlands. Seit 2012 war sie feste Konzertmeisterin des Jungen Sinfonieorchesters Berlin, bis sie sich 2017 einen Zeitvertrag bei der Dresdner Philharmonie und zuletzt eine Akademiestelle in der Staatskapelle Berlin erspielte.

Wir gratulieren herzlich!

Weitere Informationen

Staatskapelle Berlin


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK