AbsolventInnen und Studierende der Abteilung Tanz zeigen neue Projekte

10.01.2013 Tanz Event Alumni Zeitgenössische Musik/Kunst
Come Back, Doris Uhlich © Andrea Salzmann
Come Back, Doris Uhlich © Andrea Salzmann

Im Jänner und Februar kommen die (brand)aktuellen Stücke von Ulduz Ahmadzadeh, Future Sibanda, Doris Uhlich, Saskia Hölbling und Silvia Salzmann in Wien zur Aufführung.

Am Montag, 14. Jänner und am Dienstag, 15. Jänner 2013 zeigen Studierende der Tanzpädagogik das Stück FALLING UP von Ulduz Ahmadzadeh (Konzept und Choreographie) im Palais Kabelwerk. Es tanzen u. a. Lisa Bunderla, Anna Grüssinger, Carina Herbst, Rino Indiono, Sophia Hörmann und Sayed Labib sowie die Absolventinnen Natalie Fend und Elisabeth Hillinger (alle Studiengang Zeitgenössische Tanzpädagogik) und Bernhard Georg Rusch, ehemaliger Student der Abteilung Schauspiel. Die Komposition stammt von Adrián Artachon Bueno, ebenfalls Absolvent der KONSuni. Unter den MusikerInnen befindet sich mit Christabel Lin (Violine) eine weitere Studentin der KONSuni.

In der Wiederaufnahme von Boys don’t cry ab 15. Jänner 2013 im Dschungel Wien steht erneut Future Sibanda auf der Bühne. Im Stück werden erst einmal Bilder und Klischees abgeräumt und neu sortiert. Unter den acht Darstellern befindet sich neben dem Studierenden der Abteilung Tanz auch Richard Schmetterer, Absolvent der Abteilung Musikalisches Unterhaltungstheater.

Die Absolventin Doris Uhlich ist mit ihrem aktuellen Stück vom 16. bis 26. Jänner 2013 im brut wien zu sehen. In Come Back lässt die Choreografin fünf ehemalige BalletttänzerInnen der Wiener Staats- und Volksoper auf die Bühne zurückkehren, lange nach dem Ende ihrer Tanzkarriere. Come Back ist nach SPITZE (2008) und Rising Swan (2010) der dritte Teil einer Trilogie, in der Doris Uhlich die historische Entwicklung und die stringenten Formen des klassischen Balletttanzes auslotet.

Saskia Hölbling, ebenfalls Absolventin der Abteilung Tanz wird mit ihrem neuen Stück BODIES (WITH)IN FENCES von 23. bis 25. Jänner im Projektraum WUK Premiere feiern. Die Tänzer begeben sich darin auf die Suche nach neuen Ankern und Territorien, ohne dabei mit den schrillen Verführungsstrategien des urbanen Raums in ihrer Grobheit konkurrieren zu wollen.

Am 1. und 2. Februar präsentiert Silvia Salzmann, Absolventin des Studiengangs Zeitgenössische Tanzpädagogik ihre neue Performance volume thrill im Palais Kabelwerk. Bei der Uraufführung ist eine spannende spartenübergreifende Arbeit zwischen Tanz, Landschaftsarchitektur und Multimediadesign zu erwarten.
Zudem tourt sie mit dem neu gegründeten Verein Eva & Eva – Verein für zeitgenössische Tanzprojekte und dem abendfüllenden Stück ICH SIND durch Österreich. Den Verein hat sie gemeinsam mit Leonie Humitsch, die auch das Studium Zeitgenössische Tanzpädagogik an der KONSuni abgeschlossen hat, ins Leben gerufen. Die beiden Tänzerinnen haben das Stück selbst choreographiert und tanzen die Uraufführung am 22. März 2013 im Palais Kabelwerk. Für die Dramaturgie zeichnet mit Simone Kühle ebenfalls eine Kollegin der Zeitgenössischen Tanzpädagogik verantwortlich.
Nebenbei ist Silvia Salzmann derzeit noch als Tänzerin in PAPiER-LA-PAPP, einem Tanztheater für Kinder ab drei Jahren engagiert. Das Stück feierte im Oktober 2012 seine erfolgreiche Premiere  und ist nun in Linz, Laakirchen und Graz zu sehen sein. Die Wiederaufnahme im Dschungel Wien ist für April 2013 angesetzt.


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK