Absolventin Magdalena Bogner gewinnt Probespiel

29.04.2015 Instrumentalsolisten Alumni
Magdalena Bogner © privat
Magdalena Bogner © privat

Die Flötistin, die 2011 ihr Bachelorstudium (Klasse Andrea Wild/Karl-Heinz Schütz, Korrepetition Sabine Pröglhöf-Karner) mit Auszeichnung beendete, konnte nun ein Probespiel um die Soloflötenstelle im Orchester der Komischen Oper Berlin für sich entscheiden.

Die Komische Oper Berlin hat es sich zur Aufgabe gemacht, künstlerisch erlesene und zugleich volkstümliche Werke aller Epochen des internationalen Musiktheaters zur Aufführung zu bringen und konnte sich so als eines der profilierten Opernhäuser im deutschsprachigen Raum positionieren.
Das hauseigene Orchester legt eine besondere Gewichtung auf die zeitgenössische Musik und erarbeitete bereits Uraufführungen in Kooperation mit Komponisten wie Benjamin Britten oder Krzysztof Penderecki. Neben den modernen Werken erstreckt sich das Repertoire des Orchesters aber auch von Mozart über die Romantiker des 19. Jahrhunderts bis in die Moderne. Auch Kammermusikkonzerte in unterschiedlichen Besetzungen werden regelmäßig aufgeführt.
Seit der Spielzeit 2011/12 gibt es an der Komischen Oper Berlin außerdem eine Orchesterakademie, die sieben studienergänzende Ausbildungsplätze pro Jahr anbietet, um junge MusikerInnen auf die Anforderungen im Orchester eines Operhauses vorzubereiten.

Magdalena Naïma Bogner begann 2006 ihr Studium an der Konservatorium Wien Privatuniversität, zunächst in der Klasse von Andrea Wild, ab 2009 in der Klasse von Karl-Heinz Schütz, Korrepetition bei Sabine Pröglhöf-Karner. Von 2007-2011 absolvierte sie zusätzlich ein IGP-Studium an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien. 2011 schloss sie beide Studien mit Auszeichnung ab. Seit dem Oktober 2011 befindet sie sich im Masterstudium bei Michael Martin Kofler an der Universität Mozarteum Salzburg. Meisterkurse bei Andrea Lieberknecht, Erwin Klambauer, Günter Voglmayr, Günter Rumpel und Peter-Lukas Graf ergänzen ihre Ausbildung. Sie ist Preisträgerin bei Prima La Musica, beim Fidelio-Wettbewerb 2008 und erhielt 2012 ein Stipendium der Yamaha Music Foundation.
Nach zwei Jahren in der Akademie der Bayerischen Staatsoper erhielt sie im Jänner 2014 einen Zeitvertrag als stellvertretende Soloflötistin. Zuvor war sie bereits als Praktikantin bei den Münchner Symphonikern tätig, wo sie ebenfalls einen Zeitvertrag als zweite Flötistin mit Verpflichtung zur Piccoloflöte hatte (Jänner 2012-Jänner 2013). Im Sommer 2012 war sie Mitglied der Angelika Prokopp Sommerakademie der Wiener Philharmoniker. Sie fungierte bereits als Aushilfe bei der Komischen Oper Berlin, beim Staatsorchester Stuttgart, beim Münchner Rundfunkorchester, bei den Wiener Symphonikern, beim Wiener Kammerorchester, beim Orchester der KlangVerwaltung, beim Münchner Kammerorchester, u. a.

Wir gratulieren recht herzlich!

Weitere Informationen

Komische Oper Berlin


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK