5. Fidelio-Wettbewerb 2006 - die PreisträgerInnen

06.02.2006 Instrumentalsolisten Orchester/Ensembles/Kammermusik Oper/Operette/Lied/Chor Musical/Operette/Singspiel Schauspiel Jazz Event
Simona Oravcova (c) media wien
Simona Oravcova (c) media wien

Am 3. Februar 2006 fand der fünfte Fidelio-Wettbewerb an der Konservatorium Wien Privatuniversität statt - die GewinnerInnen der begehrten Stipendien stehen fest

Folgende KandidatInnen haben jeweils ein Stipendium errungen (die SolistInnen zu je 800,- die Ensembles zu je 1.500,- EUR):

SolistInnen:

Caroline Löffler, Violine (Klasse Pavel Vernikov)
Anerkennungsstipendium der MA 7 + Hugo Breitner-Gesellschaft

Ondrej Janoska, Violine (Klasse Boris Kuschnir)
Tsuzuki-Stiftung

Sebastian Bru, Violoncello (Klasse Jontscho Bayrov)
Anerkennungsstipendium der MA 7 + Hugo Breitner-Gesellschaft

Sivo Penev, Trompete (Klasse Karl Steininger)
Tsuzuki-Stiftung

Roman Sprinzl, Tuba (Klasse Paul Halwax)
Tsuzuki-Stiftung

Noëmi Schwank, Saxophon (Klasse Lars Mlekusch)
Tsuzuki-Stiftung

Simona Oravcova, Sologesang (Klasse Manfred Equiluz)
Rotary Club Wien Graben

Andrea Frohn, Musikalisches Unterhaltungstheater (Klasse Wolfgang Groller)
Tsuzuki-Stiftung

Andrea Haller, Schauspiel (Klasse Michael Dorak)
Ksch. Prof. Elfriede Ott

Tobias Fend, Schauspiel (Klasse Bettina Turi-Ostheim)
Ksch. Prof. Elfriede Ott


Ensembles:

Ioanna Apostolakos, Violine (Klasse Florian Zwiauer)
Burghard Tölke, Violine (Klasse Florian Zwiauer)
Raphael Handschuh, Viola (Klasse Herbert Müller)
Elisaveta Sharakhovskaya, Violoncello (Klasse Lilia Schulz-Bayrova)
Thomas Fichtinger, Klarinette (Klasse Reinhard Wieser)
Tsuzuki-Stiftung

Kristina Suklar, Violine (Klasse Pavel Vernikov)
Oliver Pastor, Violine (als Gast)
Tomasz Wabnic, Viola (Klasse Herwig Zelle)
Milan Karanovic, Violincello (Klasse Jontscho Bayrov)
Tsuzuki-Stiftung

Roman Janoska, Violine (Klasse Pavel Vernikov)
Franz Janoska, Klavier (als Gast)
Tibor Janoska, Kontrabass (Klasse Ernst Weissensteiner)
Kommunalkredit Austria AG

Clemens Wenger, Jazz-Theorie (Klavier; Klasse Ed Partyka)
Wolfgang Schiftner, Jazz-Saxophon (Klasse Wilhelm Quarda)
Kommunalkredit Austria AG

Nina Tarandek, Sologesang (Klasse Julia Conwell)
Romana Beutel, Sologesang (Klasse Julia Conwell)
Dietmar Friesenegger, Vokalkorrepetition Lied und Oratorium (Klasse Carolyn Hague)
Enami Stiftung

Birgit Radeschnig, Musikalisches Unterhaltungstheater (Klasse Alexandra Frankmann-Koepp)
Nicole Radeschnig, Musikalisches Unterhaltungstheater (Klasse Alexandra Frankmann-Koepp)
Tsuzuki-Stiftung

Thomas Udalrik, Musikalisches Unterhaltungstheater (Klasse Erhard Pauer)
Vincent Bueno, Musikalisches Unterhaltungstheater (Klasse Erhard Pauer)
Tsuzuki-Stiftung

Sonderpreise:

Caroline Löffler und dem Streichquartett Suklar/Pastor/Wabnic/Karanovic wurde je eine wertvolle Violine für die Dauer von einem Jahr zur Verfügung gestellt.



Die JurorInnen des diesjährigen Wettbewerbs waren:

Instrumentalmusik:
Juryvorsitz: Georg Mark, Vorstand der Abteilung Musikleitung und Komposition

Rubén Dubrovsky, Cellist, Künstlerischer Leiter des Bach Consort Wien
Angelika Möser, Generalsekretärin der Jeunesse Österreich
Agnes Heginger, Sängerin und Gesangspädagogin an den Jazz-Abteilungen der Universität der Künste Berlin und der Anton Bruckner Privatuniversität Linz
Paul Roczek, Violinist, Univ.-Prof. an der Universität Mozarteum Salzburg
Norman Shetler, Pianist und Puppenspieler
Alfred Solder, Musikredakteur ORF-Hörfunk
Günter Voglmayr, Flötist der Wiener Philharmoniker


Darstellende Künste:
Juryvorsitz: Ranko Markovic, künstlerisch-pädagogischer Leiter

Elisabeth Augustin, Schauspielerin, Ensemblemitglied des Burgtheaters
Katharina Dorian, Schauspielerin, Sängerin, Absolventin der Abteilung Musikalisches Unterhaltungstheater
Adrian Eröd, Bariton, Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper
Sebastian Prantl, Choreograph und Tänzer, Künstlerischer Leiter des Tanz Ateliers Wien
Darrel Toulon, Choreograph, Tänzer und Schauspieler, Ballettdirektor und Chefchoreograph von Tanz, Graz




Am 18. Februar 2006 findet ab 19.30 Uhr die Präsentation der PreisträgerInnen im RadioKulturhaus statt. Der ORF produziert eine CD dieses Abends.

Herzliche Gratulation allen PreisträgerInnen und ihren LehrerInnen und vielen Dank an alle SponsorInnen, PartnerInnen und MitarbeiterInnen, die zum Gelingen des Wettbewerbs beigetragen haben!


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag — Freitag: 8.00 — 22.00 Uhr
Samstag: 8.00 — 18.00 Uhr
Sonntag und Feiertag geschlossen
 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK